Abo
  • Services:
Anzeige
Das Tranformer Book TD300 mit Android und Windows 8.1
Das Tranformer Book TD300 mit Android und Windows 8.1 (Bild: Asus)

Asus Duet TD300 Convertible schaltet zwischen Windows und Android um

Mit dem Transformer Book TD300 zeigt Asus ein neues Konzept: Mit nur einem Prozessor werden Android und Windows 8.1 ausgeführt, gewechselt wird per Knopfdruck. Auch ein Datenaustausch zwischen den Betriebssystemen ist vorgesehen.

Anzeige

Als erstes "Quad-Mode-Gerät" bezeichnet Asus das Transformer Book TD300. Das Gerät mit einem 13,3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung arbeitet sowohl unter Windows 8.1 als auch unter Android 4.4 jeweils als Tablet sowie als Notebook.

Dabei kommen aber anders als bei früheren - auch von Asus angebotenen - Lösungen nicht zwei getrennte Computer zum Einsatz, vielmehr werden beide Betriebssysteme auf einer Intel-CPU mit Haswell-Technik ausgeführt. Anders als von US-Medien vorab vermutet, laufen Windows und Android auch nicht parallel per Virtualisierung.

  • Das TD300 von Asus kann zwischen Android und Windows umschalten. (Bild: Asus)
  • Das TD300 von Asus kann zwischen Android und Windows umschalten. (Bild: Asus)
  • Das TD300 von Asus kann zwischen Android und Windows umschalten. (Bild: Asus)
  • Das TD300 von Asus kann zwischen Android und Windows umschalten. (Bild: Asus)
  • Das TD300 von Asus kann zwischen Android und Windows umschalten. (Bild: Asus)
Das TD300 von Asus kann zwischen Android und Windows umschalten. (Bild: Asus)

Vielmehr wird der Zustand der Betriebssysteme beim Wechsel eingefroren und auf der SSD gespeichert, danach läuft nur noch das andere OS. Für den Wechsel gibt es eine Funktionstaste, er dauert laut Asus nur vier Sekunden. Beide Betriebssysteme können auf einen gemeinsamen Ordner zugreifen, so dass Daten zwischen Windows und Android ausgetauscht werden können. Das gesamte Verfahren haben Asus und Intel gemeinsam entwickelt und Asus zufolge auch patentiert.

Im Prinzip kann die Lösung kaum überraschen, denn Android läuft schon seit Jahren auch auf x86-CPUs, Intel hatte es zunächst für Atom-Smartphones angepasst. Dass das Google-OS auch auf den großen Core-Prozessoren ausgeführt wird, ist technisch schon länger möglich. Ob, wie in unbestätigten Berichten vermutet, Streit mit Microsoft das bisher verhindert hat, ist eine noch ungeklärte Frage. Jedenfalls behielt Intel seine Android-Version nur den im Vergleich sehr langsamen Atom-SoCs vor.

Wie schon beim Atom-Convertible T100 steckt im Tablet-Teil des TD300 nur eine im Vergleich zu Notebooks recht magere Ausstattung mit einer 128-GByte-SSD und einem Micro-SD-Steckplatz. Das Tastatur-Dock hat zusätzlich eine 1-TByte-Festplatte, Ports für USB 2.0, 3.0 und HDMI sowie eine Buchse für Gigabit-Ethernet. Die Grafik wird vom HD-Graphics-Kern des Prozessors gestellt, der Hauptspeicher besteht aus 4 GByte DDR3L. Drahtlos funken kann das Gerät nach 802.11ac, Bluetooth 4.0 EDR und LTE - aber wohl nicht in allen Ausstattungsvarianten.

Wie schon bei den neuen Zenfones gibt Asus bisher nur den Minimalpreis von 599 US-Dollar plus Steuern an, bei dem kaum der ebenfalls mögliche Core-i7-Prozessor samt LTE-Modul verbaut sein dürfte. Genaue Konfigurationen nennt das Unternehmen bisher ebenso wenig wie einen Termin für den Marktstart. Auch die Akkulaufzeit, vor allem unter Android, dürfte bei dem mit Dock nur 1,9 kg schweren Gerät noch eine spannende Frage werden.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 08. Jan 2014

Also mir würden jetzt einige Dinge mehr einfallen,auf denen Windows 8 rein garnicht...

TC 07. Jan 2014

nein man sagt es hätte sich erledigt, weil man die MLC Hatlbarkeit etwas verbessert hat...

David64Bit 07. Jan 2014

Läuft auf meinem HP TX-2550eg leider nicht. Auch das Energiemanagement ist eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. Worldline GmbH, Aachen
  3. Voith Digital Solutions GmbH, Heidenheim
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. 546,15€
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  2. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  3. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  4. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  5. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

  6. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  7. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  8. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  9. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  10. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Bin für 10 Jahre

    zonk | 11:22

  2. Re: Kann ich vollkommen bestätigen!

    AllDayPiano | 11:21

  3. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    bombinho | 11:20

  4. Re: Behaupte noch mal jemand

    Sharra | 11:19

  5. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    burzum | 11:19


  1. 11:40

  2. 11:34

  3. 10:23

  4. 10:08

  5. 10:01

  6. 09:42

  7. 09:25

  8. 09:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel