Abo
  • IT-Karriere:

Astrophysik: Wissenschaftler entdecken Planeten außerhalb der Milchstraße

Manche sind klein wie der Erdmond, andere groß wie der Jupiter: Forscher haben erstmals Planeten außerhalb unserer Galaxis entdeckt. Sie haben keine eigene Sonne.

Artikel veröffentlicht am ,
Exoplaneten verzerren das Licht eines Quasars.
Exoplaneten verzerren das Licht eines Quasars. (Bild: University of Oklahoma)

Exoplaneten haben Wissenschaftler in den vergangenen Jahrzehnten in großer Zahl entdeckt. Die Sternensysteme, zu denen sie gehören, befinden sich aber alle innerhalb der Milchstraße. US-Wissenschaftler haben die ersten Planeten entdeckt, die nicht zu unserer Galaxis gehören. Sie sind rund 3,8 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt. Nach Angaben der Astrophysiker der University of Oklahoma um Xinyu Dai sind es ungebundene Planeten, also Planeten, die nicht um einen Stern kreisen. Einige von ihnen haben die Größe des Jupiter. Andere seien so klein wie der Erdmond, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Astrophysical Journal Letters.

Mit dem Mikrolinseneffekt entdeckt

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock

Entdeckt wurden sie mit Hilfe des Mikrolinseneffekts, der darauf beruht, dass Licht durch eine Masse abgelenkt wird. Das Licht stammt in dem Fall von dem Quasar RXJ 1131-1231. Auf der Reise zur Erde wird es von den Planeten abgelenkt. Erfasst wurde es vom Weltraumteleskop Chandra. Mit Hilfe dieser Technik wurden auch schon diverse Exoplaneten in unserer Galaxis gefunden.

"Das ist ein Beispiel dafür, wie leistungsfähig die Analyseverfahren der extragalaktischen Mikrolinsentechnik sein können. Diese Galaxie liegt 3,8 Milliarden Lichtjahre entfernt, und es besteht nicht die geringste Chance, diese Planeten direkt zu beobachten, nicht einmal mit dem besten Teleskop, das man sich in einem Science-Fiction-Szenario vorstellen kann", sagt Eduardo Guerras, einer der Autoren der Studie. "Wir sind jedoch in der Lage, sie zu studieren, ihre Anwesenheit zu enthüllen und haben sogar eine Vorstellung von ihrer Masse. Das ist sehr coole Wissenschaft."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 229€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

spitfire_ch 07. Feb 2018

Vielen Dank für die spannende Erklärung!

Muhaha 07. Feb 2018

Cool! Ok, grob geschätzt 60.000 Lichtjahre in 24 Stunden. Das heisst, der Todesstern...

Kein Kostverächter 07. Feb 2018

Selbst wenn die Erde der einzige Ort waere, an dem Leben entstanden ist, waere es nicht...

Mr Miyagi 07. Feb 2018

Es gibt nur eine Sonne. Extrasolare Planeten die einen anderen Stern als die Sonne...

Youssarian 06. Feb 2018

Im Artikel stand an einer Stelle Planten; es könnte also sein, dass der...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

    •  /