Abo
  • Services:
Anzeige
Künstlerische Darstellung eines Fast Radio Burst: ausgesandt, als es auf der Erde nur Einzeller gab
Künstlerische Darstellung eines Fast Radio Burst: ausgesandt, als es auf der Erde nur Einzeller gab (Bild: Jingchuan Yu, Beijing Planetarium)

Stammt das Signal von Außerirdischen?

Dolag und Champion halten die Schlussfolgerung der Studienautoren für plausibel. "Alle Blitze haben dieselbe Frequenz, damit scheinen sie aus derselben Entfernung und vom selben Ursprungsort zu stammen", sagt Champion. Verfolge man die Spur zurück, lande man bei ebenjener einzelnen Radioquelle, die der aktive Kern einer Galaxie sein könnte.

Anzeige

Doch was hat den Blitz ausgelöst? Chatterjee und seine Kollegen schlussfolgern, dass es sich bei den Ausbrüchen um ein bislang unbekanntes Phänomen aktiver Galaxienkerne handelt. Wolle man spekulieren, sei beispielsweise eine Wechselwirkung zwischen einem schnell umlaufenden Neutronenstern und dem zentralen Schwarzen Loch der Galaxie denkbar, sagt Chatterjee. Letztlich aber bleibt die Quelle weiterhin ungewiss - für FRB 121102 und alle anderen bisher gemessenen Radioblitze.

Schwarze Löcher könnten eine Quelle sein

Theorien gab es in den vergangenen Jahren viele: Beispielsweise könnten sie einem Kollaps von supermassiven Schwarzen Löchern entsprungen sein oder Kollisionen zwischen Asteroiden. Verschmelzende Neutronensterne, Flaring Magnetars oder Gamma-Ray-Bursts kommen ebenfalls als Auslöser in Frage. Oder - die Frage drängt sich manchem auf - sendeten gar Außerirdische die Signale?

"Wir kennen die Quelle nicht, also können wir das nicht ausschließen", sagt Champion. "Allerdings sehen wir FRBs überall am Himmel, eine große Zahl außerirdischer Zivilisationen in weit voneinander entfernt liegenden Galaxien müsste also ähnliche Radiosignale aussenden - das ist doch sehr unwahrscheinlich."

Haben dennoch alle FRBs vielleicht denselben Auslöser? Liegt dieser in einem bestimmen Typ von Galaxie? Lassen sich die Blitze in verschiedenen Wellenlängen beobachten? Wie häufig sind sie im Universum? All diese Fragen sind unbeantwortet.

Neue Teleskope wie SKA sollen das Rätsel lösen

Spätestens jetzt dürfte klar sein: Dank Chatterjee und seinen Kollegen wissen Astronomen nun, woher FRB 121102 ungefähr stammt. Mehr aber geben die aufwendig vernetzten Instrumente und akribisch zusammengetragenen Messdaten nicht her.

Um einen Blitz zu entdecken, müssen Astronomen zufällig zur richtigen Zeit das richtige Stück Himmel beobachten. "Wir wissen nicht, wo mit den nächsten FRB zu rechnen ist", sagt Champion. Problematisch sei, dass die meisten Teleskope nur einen sehr kleinen Teil des Himmels abdecken. Es braucht jedoch viele Blitze, um Regelmäßigkeiten sowie Gemeinsamkeiten festzustellen. "Neue Teleskope wie MeerKAT und SKA werden uns künftig erlauben, den Himmel so gleichzeitig und damit umfassend abzusuchen wie nie zuvor", sagt Champion. Er ist sicher: Rätselhaft werden Radioblitze nur noch wenige Jahre sein.

 Astrophysik: Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde

eye home zur Startseite
ChristianKG 06. Jan 2017

ping -c 3 earth.solarsystem.mlkyway PING earth.solarsystem.mlkyway 56(84) bytes of data...

der_wahre_hannes 05. Jan 2017

TOGTFO? Würde ja nur zeigen, dass die Aliens keinen Deut besser als wir wären. Von einer...

Komischer_Phreak 05. Jan 2017

Wenn Aliens auf dem Wege kommunizieren, so ist das, wie mir scheint, eine blöde Methode...

RicoBrassers 05. Jan 2017

Das verleiht dem Wort "Fernseher" eine komplett neue Bedeutung. :D Das Bild landet 6...

HolmHansen 05. Jan 2017

Interessanter Artikel, nur diese Überschrift finde ich schade. Dies suggeriert es wäre an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. NEVARIS Bausoftware GmbH, deutschlandweit
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Axel Voss

    Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee

  2. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  3. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  4. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  5. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  6. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  7. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  8. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  9. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  10. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    NaruHina | 07:17

  2. Re: 2049

    NaruHina | 07:15

  3. F2 technology LLC

    f2technologyuae | 06:53

  4. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  5. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38


  1. 07:05

  2. 06:36

  3. 06:24

  4. 21:36

  5. 16:50

  6. 14:55

  7. 11:55

  8. 19:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel