Astronomie: Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt

Eines der Hauptträgerkabel des zweitgrößten Radioteleskops der Welt ist durch Überlastung geplatzt. Ein Expertenteam soll nun Arecibo retten.

Artikel veröffentlicht am ,
Zu den Schäden von August, im Bild, sollen nun noch weitere hinzugekommen sein.
Zu den Schäden von August, im Bild, sollen nun noch weitere hinzugekommen sein. (Bild: University of Central Florida)

Am 6. November 2020 ist am Arecibo-Radioteleskop ein zweites Stahlkabel geplatzt, mit dem die Gondel des Radioempfängers über der 300 Meter großen Schüssel gehalten wird. Es ist wohl ein Folgeschaden vom August, als eines der Stabilisierungskabel aus der Verankerung rutschte und ein 30 Meter langes Loch in die Schüssel des zweitgrößten Radioteleskops der Welt schlug. Glücklicherweise ist auch beim zweiten Unfall kein Mensch zu Schaden gekommen.

Stellenmarkt
  1. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Ein Expertenteam für Reparaturen an dem Radioteleskop ist zufällig bereits vor Ort. Das Team hätte in dieser Woche mit Notreparaturen der Schäden vom August beginnen sollen. Pläne dafür wurden seitdem ausgearbeitet, ebenso wie Pläne für eine anschließende dauerhafte Reparatur. Diese Aufgabe wird nun erheblich schwieriger und größer ausfallen. Dennoch gab sich der Direktor von Arecibo in einer Pressemeldung entschlossen, das Radioteleskop wieder funktionstüchtig zu machen, obwohl "das sicher nicht das ist, was wir sehen wollten.

Neue Kabel sind schon bestellt

Dieses Mal soll es sich um eines der Trägerkabel der Empfängergondel handeln, das wohl in Folge von Überlastung durch das fehlende Stabilisierungskabel platzte. Dabei kam es auch zu weiteren Schäden an der Radioschüssel und auch andere Stahlkabel sollen betroffen sein. Seitdem wird versucht, die Spannung der verbleibenden Kabel möglichst zu reduzieren, um weitere Schäden zu vermeiden.

Eine vollständige Einschätzung der Schäden liegt noch nicht vor. Aber beide nun fehlende Kabel waren am gleichen Trägerturm befestigt und das geplatzte Trägerkabel stand auch schon zuvor mit Kameras und Drohnen unter Beobachtung, weil es einige Schäden und geplatzte Stahldrähte aufwies. Eine Bestellung für zwei Stahlkabel gab es schon vor dem neuen Zwischenfall, ihre Lieferung soll nun beschleunigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Oberleitungs-Lkw
Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
Ein Bericht von Werner Pluta

Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
Artikel
  1. Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
    Star Trek
    Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

    Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

  2. Chipfertigung: Intel plädiert für höhere Subventionen in Europa
    Chipfertigung
    Intel plädiert für höhere Subventionen in Europa

    Wenn Europa wieder mehr Chips fertigen will, muss sich das Subventionsangebot verbessern, erklärt Intels Deutschlandchefin.

  3. Facebook: Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp
    Facebook
    Viele Nutzer bleiben bei Whatsapp

    Eine Umfrage zeigt, dass viele Nutzer bei der Facebook-App bleiben. Viele wollten Whatsapp nach der Ankündigung neuer Datenschutzregeln eigentlich verlassen.

Terins 20. Nov 2020

Übersetzungsfehler: burst cable = geplatztes Kabel ... könnte man schon so übersetzen...

Eheran 11. Nov 2020

Das finde ich ebenfalls merkwürdig. Würde vermuten, dass das irgendwie von einer...

AllDayPiano 11. Nov 2020

https://omegataupodcast.net/327-das-radioteleskop-effelsberg/ Hat mich jetzt nicht locker...

berritorre 10. Nov 2020

Ich will dieser Forschung jetzt nicht ihre Daseinsberechtigung entziehen. Ganz sicher...

donjoe 09. Nov 2020

Jup genau an die Map musste ich auch sofort denken bei dem bild. Hatte etliche coole...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /