Abo
  • Services:
Anzeige
Künstlerische Darstellung von Haumea - noch ohne Ring
Künstlerische Darstellung von Haumea - noch ohne Ring (Bild: gemeinfrei)

Astronomie: Ein Zwergplanet mit Ring

Künstlerische Darstellung von Haumea - noch ohne Ring
Künstlerische Darstellung von Haumea - noch ohne Ring (Bild: gemeinfrei)

Nicht nur Riesenplaneten wie Saturn können Ringe haben. Neu veröffentlichte Beobachtungen des Himmelskörpers Haumea zeigen, dass auch er einen hat. Sie stellen aber auch infrage, ob er überhaupt ein Zwergplanet ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Am 21. Januar bot sich in diesem Jahr eine gute Gelegenheit, mehr über den Zwergplaneten Haumea zu erfahren. Er bedeckte von der Erde aus gesehen einen etwas helleren Stern, so dass Astronomen interessante Beobachtungen machen konnten. Die Ergebnisse wurden jetzt in einem Artikel des Wissenschaftsjournals Nature veröffentlicht. Möglicherweise muss der Himmelskörper nun neu klassifiziert werden.

Anzeige

Entdeckt wurde Haumea von Astronomen im Dezember 2004. Viel war über ihn nicht bekannt. Ähnlich wie Pluto befindet er sich in einer entfernten elliptischen Bahn, auf der ein Umlauf der Sonne über 284 Jahre dauert. Mit einer mittleren Entfernung von 6,5 Milliarden Kilometern ist er zu weit entfernt, um Details mit einem Teleskop zu erkennen. Gefunden wurden allerdings zwei Monde, mit denen die Masse Haumeas bestimmt werden konnte. Außerdem konnte durch einen Vergleich der Infrarotstrahlung von Haumea mit der Helligkeit des reflektierten Lichts seine ungefähre Größe bestimmt werden. Aus regelmäßigen Helligkeitsschwankungen konnte auf eine Tageslänge von nur vier Stunden und eine stark ellipsoide Form geschlossen werden.

Haumea ist größer und dunkler als angenommen

Der Schatten des Zwergplaneten zog im vergangenen Januar nachts über Mitteleuropa, wo eine Reihe von Observatorien kontinuierlich die Helligkeit des Sterns maßen, um den genauen Zeitpunkt der Verdunkelung zu messen. Jede Messreihe entspricht dabei einem Streifen entlang des Zwergplaneten. Auf diese Weise kann seine Form wie mit der CCD-Zeile eines Photoscanners gemessen werden.

Mehr als zehn solcher Zeilen konnten die Messungen letztlich nicht liefern, was trotzdem ausreicht, um die geometrische Form des Zwergplaneten weitgehend bestimmen zu können. Die Daten kamen von zwölf Teleskopen. Von denen befanden sich zwei auf dem Wendelstein-Observatorium in Bayern. Ein weiteres Teleskop auf dem Berg Agliale in Italien lag, wie sich herausstellte, knapp außerhalb des Schattens. Der Scan lieferte das Bild einer Ellipse mit 1.704 ±​ 4 Kilometern Länge und 1.138 ±​ 26 Kilometern Breite. Zusammen mit den bekannten Beobachtungen der Rotation konnten die Forscher die Länge der dritten Achse, die zu dem Zeitpunkt Richtung Erde zeigte, mit mindestens 2.322 Kilometern Länge angeben.

Ist Haumea ein Zwergplanet oder ein Asteroid?

Haumea ist deutlich größer und weniger hell, als bisher angenommen. Damit wird der Status von Haumea als Zwergplanet infrage gestellt. Laut Definition wird aus einem Asteroiden nur dann ein Zwergplanet, wenn seine Form dem hydrostatischen Gleichgewicht entspricht, wenn also die Form nur von Gravitation und Rotation bestimmt wird. Die Gravitation muss also groß genug sein, um die Reibungskräfte zwischen Sand und Steinen zu überwinden, die auf der Erde Hügeln und Bergen ihre Struktur und Form geben.

Haumea kann seine ungewöhnliche Form nach den neuen Beobachten nur beibehalten, weil diese Reibungskräfte der Gravitation entgegenwirken. Vorher gingen die Wissenschaftler davon aus, dass die Gravitation Haumeas stark genug ist, um das Gestein im Lauf der Jahrmilliarden so zu verformen, dass seine Form das hydrostatische Gleichgewicht erreichte. Ob Haumea nun tatsächlich neu klassifiziert wird, muss aber die Internationale Astronomische Union entscheiden, die ihm den Status im Jahr 2008 verliehen hat.

Noch spannender ist eine zweite Erkenntnis aus der Beobachtung.

Der Ring bleibt ein Ring 

eye home zur Startseite
Runaway-Fan 12. Okt 2017

Würde ich ja, wenn ich mich so tief bücken könnte. ;)

Themenstart

Trollversteher 12. Okt 2017

Das steht doch schon in einem der ersten Sätze im Einleitungstext: "Er bedeckte von der...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Germersheim
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  3. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 229,99€
  3. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  2. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  3. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  4. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  5. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  6. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  7. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  8. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  9. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  10. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Zitat: "Der Akku, der vorn im Fahrzeug...

    _Pluto1010_ | 06:58

  2. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    tearcatcher | 06:49

  3. Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    DY | 06:46

  4. Re: Bitte nicht mehr Funk, sonst schlägt das...

    _Pluto1010_ | 06:44

  5. Re: OpenSuSE

    heradon | 06:43


  1. 07:13

  2. 18:37

  3. 18:18

  4. 18:03

  5. 17:50

  6. 17:35

  7. 17:20

  8. 17:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel