Astragon, Stalker2, UltraRAM: Tschernobyl-Shooter verspätet sich

Was am 14. Januar 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Astragon, Stalker2, UltraRAM: Tschernobyl-Shooter verspätet sich
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Team 17 kauft Spielehersteller Astragon: Der britische Entwickler und Publisher Team 17 (Worms) übernimmt für 75 Millionen Euro das deutsche Unternehmen Astragon Entertainment. Dieses ist vor allem für Construction Simulator, Bus Simulator und Police Simulator: Patrol Officers sowie früher für das Publishing des Landwirtschafts-Simulator bekannt. Unter bestimmten Umständen muss Team 17 später weitere 25 Millionen Euro für Astragon überweisen. (ps)

Stellenmarkt
  1. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Informatiker / Software Engineer (m/w/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
Detailsuche

Stalker 2 verschoben: Entwickler GSC Gameworld hat ein neues Datum für den zweiten Teil des Tschernobyl-Shooters genannt. Statt am 28. April 2022 soll Stalker 2 am 8. Dezember erscheinen, damit das Team mehr Zeit hat, das Spiel verkaufstauglich zu machen. (ms)

UltraRAM vereint DRAM und Storage: Eine Forschungsgruppe der Lancaster University hat es geschafft, ein Speicherdesign zu entwickeln, das Vorteile von DRAM und Storage vereint. Der UltraRAM ist jedoch weit von einem Serieneinsatz entfernt. (ms)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /