• IT-Karriere:
  • Services:

Aston Martin: Der Rückspiegel wird zum Display für drei Kameras

Der neue Aston Martin bekommt ein ausfallsicheres System zur Beobachtung der Fahrzeugumgebung: Mehrere Kameras zeigen dem Fahrer, was um sein Auto herum passiert. Fallen sie aus, bleiben die drei konventionellen Spiegel.

Artikel veröffentlicht am ,
Drei in eins: Der Rückspiegel wird zum Multi-Display
Drei in eins: Der Rückspiegel wird zum Multi-Display (Bild: Aston Martin/Gentex)

Rückspiegel? Kamera! Der US-Automobilzulieferer Gentex hat ein System für die Umfeldbeobachtung entwickelt, das Spiegel und Kameras kombiniert. Das System hat Gentex zusammen mit der britischen Luxusmarke Aston Martin entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen

Das Camera Monitoring System (CMS) ist ein Hybridsystem. Das bedeutet, die insgesamt drei Kameras ersetzen die Außenspiegel nicht, sondern ergänzen sie. Eine Kamera sitzt auf dem Dach und schaut nach hinten. Die beiden anderen sitzen in den Außenspiegeln und dienen vor allem dazu, dass der Fahrer andere Verkehrsteilnehmer und Objekte im toten Winkel erkennt.

Die Bilder der drei Kameras werden auf einem einzigen Bildschirm dargestellt, der an einer gut einsehbaren Stelle angebracht ist: Der herkömmliche Rückspiegel dient als sogenannter Full Display Mirror (FDM). Er ist dreigeteilt: Das große Bild zeigt die konventionelle Sicht nach hinten. Dazu kann der Fahrer links und rechts die Feeds der beiden Außenkameras einblenden.

Er kann den FDM aber auch als herkömmlichen Rückspiegel nutzen. Vorteil dieser Hybridlösung ist laut Gentex die Ausfallsicherheit: Wenn die Kameras etwa aufgrund des Wetters nicht nutzbar seien oder das System komplett ausfalle, blieben dem Fahrer immer noch die Rückspiegel. "Wir glauben, dass eine Hybridlösung die praktischste und umfassendste ist, weil sie darauf ausgerichtet ist, die Anforderungen von Automobilherstellern, Fahrern, der Sicherheit sowie die globalen Vorschriften zu erfüllen", sagte Gentex-Technikchef Neil Boehm.

Aston Martin will das CMS in sein Modell DBS GT Zagato integrieren. Die beiden Unternehmen wollen das System in der kommenden Woche auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Creative Sound BlasterX G6 für 99,90€ + 6,79€ Versand statt 144,60€ inkl. Versand im...
  2. (u. a. Persona 5 Royal PS4 für 24,36€ + 2,99€ Versand oder Marktabholung, Yakuza Remastered...
  3. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8TB für 125,75€ und SanDisk Ultra Micro-SDXC 128 GB für 13...
  4. (u. a. F1 2020 - Deluxe Schumacher Edition [EU Key] für 42,99€ und Borderlands 3 - Steam Key...

JouMxyzptlk 03. Jan 2020

Wenn ich mich vor dem mittleren Rückspiegel bewege kann ich wahlweise auch durch die...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
    •  /