Abo
  • Services:

Assistiertes Fahren: Tesla will Autopiloten nicht abschalten

Tesla-Chef Elon Musk will den Autopiloten des Model S und Model X trotz einiger Unfälle, die mit der Funktion in Verbindung gebracht werden, nicht abschalten.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Tesla Model S
Tesla Model S (Bild: Golem.de)

Ungeachtet des jüngsten tödlichen Unfalls will Elon Musk den Autopiloten in Tesla-Fahrzeugen nicht abschalten. Dies sagte der Tesla-Chef dem Wall Street Journal. Anfang Mai hatte es einen tödlichen Unfall vermutlich mit diesem System gegeben, weitere Unfallfahrer geben dem assistierten Fahren die Schuld.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Tesla will nun in die Offensive gehen und Kunden die Technik und ihre Limitierungen genauer erklären. Vielen seien diese offenbar nicht klar. Ein entsprechendes Blogposting soll folgen.

Musk ist weiterhin überzeugt, dass der Autopilot Leben rette. Assistenzsysteme gibt es auch bei anderen Herstellern, doch werden diese weder aggressiv vermarktet noch begrifflich in die Nähe des autonomen Fahrens gerückt.

Ein Verkehrsunfall am 7. Mai im US-Bundesstaat Florida ist womöglich auf den Autopiloten zurückzuführen, den ein Fahrer des Model S aktiviert hatte. Die Sensorik des Fahrzeugs erkannte einen abbiegenden Lkw nicht und bremste folglich nicht. Der Fahrer starb bei dem Unfall. Mittlerweile ermitteln die Verkehrsbehörden in den USA, auch in Deutschland gibt es Untersuchungen.

Hierzulande geht es um eine möglicherweise ungeprüfte und damit unzulässige Funktion zum Überholen. Mittlerweile haben sich weitere Tesla-Besitzer an die Öffentlichkeit gewagt, die behaupten, mit der Autopilotfunktion einen Unfall verursacht zu haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 2,99€
  3. 13,49€
  4. 19,99€

AllDayPiano 14. Jul 2016

Hast Du den Artikel bis zum Ende gelesen? Tesla doesnt use a franchise dealership...

eddie8 13. Jul 2016

Du behauptest ernsthaft, einen Fernseher kann man im Bad nicht betreiben, weil es FI...

Berner Rösti 13. Jul 2016

Hehe... Sollte sich eigentlich herumgesprochen haben. In einem Interview meinte ein...

Berner Rösti 13. Jul 2016

IYHO, aber eben zum Glück nicht außerhalb dessen zumindest in Deutschland. Denn...

Emulex 13. Jul 2016

Ein Auto hat sehr viele Funktionen - einige sind so konstruiert, dass man sich auf sie...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /