Abo
  • Services:

Assistenzsysteme: Ford-Autos weichen Hindernissen selbstständig aus

Ford rüstet seine Fahrzeuge künftig mit Assistenzsystemen aus, mit denen die Autos selbstständig Hindernissen ausweichen und verhindern können, dass Einbahnstraßen in verkehrter Richtung befahren werden. Auch beim Parken sollen die Autos intelligent vorgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Assistenzsysteme von Ford
Neue Assistenzsysteme von Ford (Bild: Ford)

Ford hat eine Reihe von Assistenzsystemen für Autos vorgestellt, die automatisches Einparken, eine Kollisionsvermeidung und eine Einbahnstraßenerkennung beinhalten.

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

"Assistenzsysteme helfen uns allen, bessere Fahrer zu sein, weil sie unsere Fähigkeit verbessern, die Straße um uns herum zu sehen und zu spüren", sagte Scott Lindstrom, Manager für Fahrerassistenz und aktive Sicherheit bei Ford. Beim automatischen Einparken soll ein Querverkehrsalarm Personen oder Gegenstände hinter dem rückwärts einparkenden Fahrzeug erkennen. Wenn der Fahrer nicht reagiert, bremst das Auto automatisch.

Außerdem hat Ford ein Antikollisionssystem entwickelt, das Hindernissen ausweichen und diese umfahren kann. Dies soll sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn funktionieren. Ford nutzt dazu kombinierte Kamera- und Radarsysteme, um langsamere oder stehende Hindernisse zu erkennen. Das System weicht aber nur aus, wenn nicht mehr genügend Platz zum Bremsen ist. Auch vor dem Befahren von Einbahnstraßen in verkehrter Richtung warnen Fords neue Assistenzsysteme.

Innerhalb von zwei Jahren sollen die Techniken angeboten werden. Zu den Preisen gibt es noch keine Angaben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. ab 225€

/mecki78 04. Nov 2016

Ford rüstet seine Autos nicht damit aus, Ford bietet sicherlich nur für überteuertes Geld...

thepiman 04. Nov 2016

Dann wird die Vorschrift angepasst/geändert und gut ist.

Hypfer 04. Nov 2016

..... ........ Das nennt sich Führerschein. Wtf. 2016. Stahp. Was soll da schon...

chefin 04. Nov 2016

Logo, das System hält sofort an, wenn Rechts Autos parken, links Autos parken und...

pre3 04. Nov 2016

Basiert das System auf BlackBerry QNX?


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /