• IT-Karriere:
  • Services:

Assetto Corsa: Rennspiel-Geheimtipp aus Italien

Kunos Simulazioni heißt ein kleines italienisches Entwicklerteam, das offensichtlich mit viel Leidenschaft, aber auch mit Lizenzen und Laserscannern an seinem PC-Rennspiel Assetto Corsa arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Assetto Corsa
Assetto Corsa (Bild: Kunos Simulazioni)

Das italienische Entwicklerstudio Kunos Simulazioni gibt heute bekannt, dass es sich das Recht gesichert hat, den legendären Kurs von Imola im Rennspiel Assetto Corsa zu verwenden. Insgesamt soll das Programm bei Veröffentlichung sieben Pisten enthalten, neben Imola sind auch der Circuito di Magione und das Autodromo di Monza vorgesehen. Alle werden nach Angaben der Entwickler mit teurer Lasertechnologie vermessen und dann so detailgetreu wie möglich am PC nachgebaut. An Autos soll es eine Reihe von lizenzierten aktuellen Karossen von eher sportlichen Herstellern wie Lotus und Ferrari geben, plus Prototypen, Oldtimern und klassische F1-Boliden. Sowohl ein Einzelspieler- als auch ein Multiplayermodus ist geplant.

  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
  • Assetto Corsa
Assetto Corsa

Assetto Corsa soll 2012 für Windows-PC erscheinen. In welcher Form und zu welchen Konditionen, ist noch nicht bekannt - nur, dass Spieler wohl zumindest anfangs eine Verkaufsfassung erstehen müssen. Das Programm basiert auf einer von Kunos Simulazioni selbst entwickelten Engine, die DirectX-11 beherrschen und neben Grafikeffekten wie AO, HDR und Blur auch ein ausgefeiltes Physikmodell bieten soll. Außerdem lässt sich das Spiel angeblich weitgehend durch die Community modifizieren und erweitern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 115,99€ (Bestpreis!)
  2. 188,00€
  3. (Spiele bis zu 90% reduziert)

Der braune Lurch 03. Mär 2012

Aber was bedeutet JTR? MfG (Mit freundlichen Grüßen) DbL (Der braune Lurch)

Symm 02. Mär 2012

im allgemeinen finde ich, gerade bei den Simulationen wie Forza oder Gran Turismo die...

indeed934 02. Mär 2012

iRacing?! Ich möchte nicht nur solche Rennen fahren. Ich möchte auch mal mit einem 2er...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


      •  /