Assembly & Test Europe: Tesla kauft Automobilzulieferer aus Rheinland-Pfalz

Die Assembly & Test Europe mit 210 Mitarbeitenden ist von Tesla übernommen und damit vor einer drohenden Schließung gerettet worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Ladesäule (Symbolbild)
Tesla-Ladesäule (Symbolbild) (Bild: Pexels/CC0 1.0)

ATW (Assembly & Test Europe GmbH) ist ein Automobilzulieferer und eine Tochterfirma des kanadischen Unternehmen ATS Automation Tooling Systems gewesen. Nun wurde das Unternehmen aus dem rheinland-pfälzischen Neuwied nach Bericht der Zeitung TheEuropean und des Wirtschaftskuriers von Tesla übernommen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  2. Development Worker (m/f/d) for Digital Transformation
    GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH, Nairobi (Kenia)
Detailsuche

Die bisher geplante Schließung von ATW ist damit abgewendet und die 210 Arbeitsplätze bleiben erhalten, heißt es in den Berichten. ATW arbeitet im Bereich Automatisierungsindustrie und fertigt unter anderem Test- und Prüfsysteme für Elektroantriebe und Fahrzeugakkus.

Kunden sind unter anderem BMW, BPW, Brose, Deutsche ACCUmotive, Magna, Seat, Vaillant, Volkswagen und ZF. Nach dem Bericht haben die Geschäftspartner des Unternehmens eine Mitteilung über die Übernahme durch einen "Hersteller von Elektrofahrzeugen aus Kalifornien" erhalten. Nicht weit entfernt vom Firmensitz ist auch Tesla Grohmann Automation beheimatet, das 2017 von Tesla übernommen wurde.

Offiziell bestätigt wurde die Übernahme durch Tesla bisher nicht, der Mutterkonzern ATS teilte aber mit, dass bestimmte Vermögenswerte und die Übertragung von Mitarbeitenden einer ihrer in Deutschland ansässigen Tochtergesellschaften an einen Dritten geplant sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /