Abo
  • Services:

Assassins Creed Odyssey: Live in die antike Irrfahrt

Um 20 Uhr beginnen wir mit der Erkundung des antiken Griechenlands. Golem-Praktikant Christoph Böschow stürzt sich in Ubisofts neues Assassins Creed Odyssey auf dem PC.

Artikel veröffentlicht am , Christoph Böschow
Die Spartaner ziehen in die Schlacht.
Die Spartaner ziehen in die Schlacht. (Bild: Ubisoft/Screenshot: Golem.de)

Vom Ursprung zur Irrfahrt - Von Origins zu Odyssey. Bereits im vergangenen Jahr hat Assassins Creed Origins mit seiner vor Atmosphäre strotzenden Spielwelt überzeugen können. Origins brachte zum Beispiel mit dem abgewandelten Kampfsystem neue Aspekte in die leicht angerostete Reihe.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Raffinerie Heide GmbH, Hemmingstedt

Der neueste Ableger Odyssey nimmt den Ansatz des im vergangenen Jahr erschienenen Odyssey und baut diesen weiter aus. Auch wenn es optisch dank gleicher Engine und dementsprechend gleichen Assets Origins sehr ähnlich sieht, gibt es einige Neuerungen zu entdecken. Unser Test betitelt es als "das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed" und dem wollen wir gemeinsam im Livestream auf den Grund gehen.

Twitch-Einbettung starten

Wir schauen uns im Livestream die finale PC-Steam-Version an, die seit dem 25. September 2018 erhältlich ist.

Hashtag: #GOLEMLIVE

Wie immer freuen wir uns auf Fragen, Anregungen und die Beteiligung unserer Community im Chat und auf Discord. Hier geht es auf unseren Server.

Unser Livestream läuft über Twitch. Wer uns dort noch nicht folgen sollte, ist hiermit herzlich dazu eingeladen. Wir werden dort künftig auch ohne separate Ankündigung im Artikel manchmal streamen, wenn wir Software ausprobieren oder wenn der Moment einfach passt. Auch sind Fachgespräche über Hardwaretests mit den Redakteuren im IRL-Kanal (In Real Life) geplant.

Was ist Golem.de live?

An dieser Stelle präsentieren wir unsere Livestreams und den dazugehörigen Terminkalender. In der Regel sprechen wir entweder über aktuelle IT-Themen, stellen ein neues Spiel vor, schauen uns Updates genauer an oder spielen im Stil von Golem retro_ einen interessanten Pixelklassiker. Die Termine richten sich natürlich auch nach aktuellen Ereignissen, so dass sich ein regelmäßiger Blick (!) in diesen Terminkalender lohnt.

Sobald der Livestream beendet ist, werden wir ihn in bestmöglicher Qualität auf video.golem.de veröffentlichen. Dort wird er archiviert.

Golem.de live: Terminkalender

Der nächste Stream wird auf Golem.de/live angekündigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 39,95€
  3. 28,49€ (erscheint am 15.02.)

0xDEADC0DE 08. Okt 2018

Origins war spitze, gab auch kaum Bugs, allerdings spielte ich es nur auf der PS4 (Pro...

migrosch 04. Okt 2018

Die Daten sind mir bekannt, aber warum schreibt Golem, dass es schon seit dem 25.09...

ApEK 02. Okt 2018

Der neueste Ableger Odyssey nimmt den Ansatz des im vergangenen Jahr erschienenen...


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /