Assassin's Creed Valhalla DLC im Test: Paris, Paris, wir plündern in Paris

Die Belagerung von Paris geht los und Golem.de hat sich in die Schlacht geworfen. Lohnt sich der Ausflug ins Frankenreich?

Ein Test von veröffentlicht am
Selbst blühende Landschaften wirken im Spiel irgendwie bedrohlich.
Selbst blühende Landschaften wirken im Spiel irgendwie bedrohlich. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Wir schreiben das Jahr 885. Paris wird von den Wikingern belagert. Wir mittendrin. Als Eivor wollen wir unsere Heimat in Englaland vor den Expansionsplänen des französischen Königs Charles (Karl der Dritte) schützen und segeln dafür an die Front, um ein Übersetzen der Franken ans eigene Ufer schon im Vorfeld zu verhindern. Was erwartet uns Spieler im zweiten DLC des Jahres? Im Animus von Assassin's Creed Valhalla wartet viel Gewohntes, das aber recht hübsch und glaubwürdig verpackt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
Post-Quanten-Kryptografie: Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
Eine Analyse von Hanno Böck


Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


    •  /