Assassin's Creed: Update für Valhalla bringt Blutgrätsche und Schulterstoß

Flussraubzüge, neue Fähigkeiten und Funktionsverbesserungen: Ubisoft hat das große Update 1.12 für Assassin's Creed Valhalla veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Assassin's Creed Valhalla
Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)

Die letzten Patches für Assassin's Creed Valhalla haben vor allem Fehler in Quests beseitigt. Das ab sofort verfügbare Update auf Version 1.12 beschert dem Wikingerabenteuer neue Funktionen. Unter anderem gibt es neue Flussraubzüge.

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. Software Entwickler Digitalisierung (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
Detailsuche

Dabei überfallen die Wikinger rund um Hauptfigur Eivor nicht Klöster, sondern ganze Dörfer - was wesentlich anspruchsvoller sein soll. Es gibt drei solcher Siedlungen, in denen die Spieler mehrfach rauben und brandschatzen können, um an weitere Schätze und sonstige Belohnungen zu gelangen.

Außerdem lernt Eivor neue Fähigkeiten. Eine davon ist die sogenannte Meuchlergrätsche - die auf Bolzplätzen eher unter dem Begriff Blutgrätsche bekannt sein dürfte: "Rutsche in Gegner hinein, während du sprintest, um sie ins Straucheln zu bringen", lautet die Beschreibung von Ubisoft.

Es gibt einen Schulterstoß, mit dem Eivor die Gegner in der Nähe umwerfen und Gegenstände zerstören kann. Und den Schlachtruf, mit dem Eivor einen markerschütternden Schrei ausstößt. Das lässt Gegner in der Nähe vor Angst rückwärts taumeln und unterbricht damit ihre Angriffe.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Dazu kommen kleinere und größere Verbesserungen. Für Angler gedacht ist etwa die optimierte Vibrationserkennung beim Fischen. Außerdem gibt es ein paar kleine Verbesserungen bei der Grafik. Die vermutlich wichtigste: Das Blut der Gegner bedeckt nun alle Kleidungsstücke von Eivor.

Das Update ist kostenlos für alle Versionen von Valhalla als Download verfügbar. In den Patch Notes sind neben den Verbesserungen und Korrekturen auch die jeweiligen Dateigrößen angegeben, die nicht ganz stimmen: Die Fassung für Xbox Series X/S ist tatsächlich 18,32 GByte groß, und nicht 19,53 GByte wie angegeben.

Assassin's Creed Valhalla - Standard Edition (kostenloses Upgrade auf PS5) - [PlayStation 4]

Im Frühjahr und Sommer 2021 sollen dann auch Kauferweiterungen für Valhalla erhältlich sein. Zuerst soll ein Addon namens Zorn der Druiden erscheinen, in dem Eivor nach Irland reist und dort auf einen mysteriösen Druidenkult trifft.

Später soll die Erweiterung Die Belagerung von Paris folgen - darin geht es mit historischen Schlüsselfiguren um die Schlacht rund um die französische Stadt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. Begrenzt reparierbar: iFixit zerlegt Apple Watch Series 7
    Begrenzt reparierbar
    iFixit zerlegt Apple Watch Series 7

    Die Apple Watch Series 7 ist von Profibastlern von iFixit zerlegt worden. Neben dem neuen Display sind größere Akkus zum Vorschein gekommen.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) • HP Herbst Sale bei NBB [Werbung]
    •  /