Abo
  • Services:

Assassin's Creed: Unity läuft in 900p mit 30 fps

Die Entwickler von Ubisoft Montreal haben sich bei Assassin's Creed Unity offenbar für den kleinsten gemeinsamen technischen Nenner entschieden: Das Spiel wird sowohl auf der Xbox One als auch auf der Playstation 4 in 900p mit einer Bildrate von 30 fps laufen - die CPUs schaffen nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Assassin's Creed Unity
Assassin's Creed Unity (Bild: Ubisoft)

Ubisoft Montreal hat bislang für die Xbox One und die Playstation 4 eine native Auflösung von 1080p (1.920 x 1080 Pixel) bei 60 fps angekündigt. Nun sollen es laut Senior Producer Vincent Pontbriand auf beiden Konsolen 900p (1.600 x 900 Pixel) bei einer Bildrate von 30 fps sein. Eigentlich ist eher der umgekehrte Weg üblich: In den vergangenen Monaten haben sich Spielentwickler teils in letzter Minute für höhere Auflösungen als vorher angekündigt entschieden, insbesondere auf der Xbox One - etwa bei Diablo 3 und Destiny.

Stellenmarkt
  1. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Was Unity angeht, hat sich Pontbriand auf Videogamer.com zu den Gründen geäußert. Flaschenhals auf beiden Konsolen sei die CPU, die mit der Berechnung der hohen Anzahl etwa an NPCs in den Städten und mit der komplexen Künstlichen Intelligenz zu viele Ressourcen verbrauche. Mit der Anzahl an Polygonen allein würden die GPUs theoretisch problemlos zurechtkommen - selbst bei 100 fps.

Bereits bei Black Flag, dem letzten Assassin's Creed, hatte Ubisoft anfangs auf der Playstation 4 und der Xbox One auf die Auflösung von 900p gesetzt. Allerdings gab es nach der Veröffentlichung ein Update für die PS4, das dann doch 1080p ermöglichte.

Unity spielt zur Zeit der Französischen Revolution, Hauptfigur ist der Assassine Arno Dorian. Ubisoft will das Actionspiel am 13. November 2014 für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC veröffentlichen. Zwei Tage früher erscheint Assassin's Creed Rogue für Xbox 360 und Playstation 3, in dem Spieler als Templer in Amerika kämpfen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Crass Spektakel 09. Okt 2014

In den Konsolen läuft kein "FX/Bulldozer/Piledriver" sondern ein "Bobcat" mit acht...

Meowl 08. Okt 2014

Also ich spiele am PC Assetto Corsa. Auf 60fps geht das wirklich gut. Auf 30fps kann man...

Fantasy Hero 08. Okt 2014

Den besten Teil find ich AC4. Alle anderen hab ich zwar im meinem Besitz, doch sind diese...

Anonymer Nutzer 08. Okt 2014

nunja die PSone nurz kurzfristig bis 1996 als 3Dfx seine Voodoo Graphics auf den Markt...

Anonymer Nutzer 08. Okt 2014

Ein PC kann einfach mehr als nur Spiele starten und dort kann man Spiele auch modden und...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /