Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Assassin's Creed Syndicate
Artwork von Assassin's Creed Syndicate (Bild: Ubisoft)

Assassin's Creed Syndicate: Mit Schlagring und Charme durch London

Artwork von Assassin's Creed Syndicate
Artwork von Assassin's Creed Syndicate (Bild: Ubisoft)

Eine weibliche und eine männliche Hauptfigur kämpfen im viktorianischen London für die Rechte der Unterdrückten und gegen die Templer: Das ist das Szenario von Assassin's Creed Syndicate, das im Herbst 2015 erscheinen und ausschließlich einen Einzelspielermodus bieten soll.

Anzeige

Ein bisschen an GTA 5 mit seinen drei Hauptfiguren erinnert das Konzept der beiden Helden, die der Spieler im neuen Assassin's Creed steuert. In den Missionen von Syndicate gibt das Programm den Protagonisten meist vor, in der offenen Welt hingegen kann der Spieler oft frei wählen, mit welchem der beiden Frye-Zwillinge er eine Aufgabe lösen möchte.

Dann kann er das viktorianische London entweder mit dem heißblütigen Jacob durchstreifen oder mit seiner Schwester Evie - sie ist eher auf lautloses Agieren spezialisiert. Beide kommen im Jahr 1868 von außerhalb in die britische Hauptstadt, in der gerade die industrielle Revolution in vollem Gange ist und viele Arbeiter unterdrückt werden, was natürlich auch mit den traditionellen Feinden der Spielerserie, den Templern, in Verbindung steht.

Spürbare Änderungen soll es unter anderem bei den Kämpfen geben. Statt mit einem Säbel am Gürtel durch die Straßen zu spazieren, verstecken die beiden Assassinen ihre Waffen meist und greifen aus viel kürzerer Distanz an, etwa mit einem Schlagring oder dem Assassinen-Handschuh. Spieler sollen die Umgebung stärker nutzen und etwa an einem Lastkran befestigte Kisten auf Verfolger stürzen lassen können.

Ebenfalls ein neues Element sind Kutsch- und Zugfahrten: Spieler sollen auf den Wagen aufspringen und so besonders rasant durch die Stadt gelangen können, natürlich inklusive Verfolgungsjagden. Bei ihren Aufträgen sollen sie übrigens auch wieder historischen Prominenten begegnen, etwa dem Schriftsteller Charles Dickens und dem Wissenschaftler Charles Darwin.

Syndicate soll keinen Multiplayermodus wie die Vorgänger enthalten. Stattdessen sollen sich die neun Entwicklerteams, die unter der Federführung von Ubisoft Quebec arbeiten, ganz auf die Arbeit an der Kampagne und an der Welt konzentrieren können. Nach aktuellem Stand erscheint das Programm am 23. Oktober 2015 für Playstation 4 und Xbox One. Als Erscheinungstermin für die PC-Fassung nennt Ubisoft nur "Herbst 2015".


eye home zur Startseite
exxo 13. Mai 2015

Unity ist noch viel schlechter als AC3.

elgooG 13. Mai 2015

Also erstmal danke an alle. Auf Amazon gibt es offenbar eine Assassin's Creed Heritage...

MrReset 13. Mai 2015

wenn UBI endlich AS2ff auf gog.com veröffentlichen würden ...

exxo 13. Mai 2015

Sorry aber Unity nicht mal für 10 Euro

Moe479 13. Mai 2015

ka, mich überfordert die serie allein mit ihrer kadenz ... ver mutlich erscheint in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, München/Ismaning
  2. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  3. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  4. Zentrale Polizeidirektion des Landes Niedersachsen, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 29,99€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 157,76€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Sysadmin Day 2017

    Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte!

  2. Ipod Touch günstiger

    iPod Nano und iPod Shuffle eingestellt

  3. Nissan Leaf

    Geringer Reichweitenverlust durch alternden Akku

  4. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht ein

  5. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  6. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  7. Q6

    LGs reduziertes G6 kostet 350 Euro

  8. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  9. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  10. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Trotzdem...

    trundle | 09:04

  2. Re: Und Google plant datt selbe mit Youtube

    Andre_af | 09:04

  3. Re: Hoffentlich bleibt der Preis gleich

    LewxX | 09:03

  4. Re: FALSCH

    Sharra | 09:03

  5. Re: Wieso fällt der Gewinn bei hohen Investionen?

    johnripper | 09:02


  1. 09:04

  2. 07:23

  3. 07:13

  4. 22:47

  5. 18:56

  6. 17:35

  7. 16:44

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel