Abo
  • IT-Karriere:

Kutsch- und Bahnfahrten

Für die Fortbewegung in der Großstadt stehen uns nicht nur unsere Füße zur Verfügung. Per Knopfdruck schubsen wir kurzerhand die Kutscher von ihren hölzernen Bänken und lassen uns von Pferden ziehen.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Die Steuerung der Kutschen ist hakelig. Wir sind aber auch eher an die eleganten Supersportwagen aus GTA gewöhnt. Und ganz so leicht ist ein U-Turn mit einer Kutsche eben nicht. Nach etwas Eingewöhnung sind die Gefährte aber eine gerngesehene Alternative, um nicht ständig Häuser hoch und runter laufen zu müssen.

Aus der Illusion, sich im historischen London zu befinden, werden wir jäh gerissen, als es in einer Mission darum geht, mit unserer Kutsche in bester Ben-Hur-Manier Feinde zu rammen - und wir dabei unversehens und höchst unrealistisch Hunderte Passanten überrollen.

Mother Base rollt

Während der folgenden rund 90 Minuten befreien wir Westminster Distrikt für Distrikt durch die Erfüllung altbekannter Standardmissionen. Einmal retten wir Kinder aus einer Industrieanlage, dreimal schalten wir individuelle Ziele mehr oder weniger unbemerkt aus - danach stellen wir Rexford Kaylock auf einer Lokomotive im Showdown.

Nach diesem ersten gewonnen Bandenkrieg schnappen wir uns nicht nur den Enterhaken von Kaylock, den er regelmäßig für sein plötzliches Verschwinden nutzte, sondern auch gleich die Lokomotive, auf der wir unseren Sieg errungen haben.

Die Lok fährt daraufhin im Kreis um die Stadt und wird zum mobilen Assassinen-Hauptquartier, in dem wir im Safe unser regelmäßiges Einkommen einsacken oder unsere Gang aufleveln. Diese steht uns im Kampf zur Seite oder verkauft neue Gegenstände in Shops.

 Assassin's Creed Syndicate angespielt: Willkommen in Arkham LondonGute und schlechte Missionen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  2. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  3. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  4. 39€

Garius 27. Sep 2015

ACHTUNG, SPOILER FÜR AC3! Ja. Erst recht weil es nach dem Ende des dritten Teil richtig...

DarkBasic86 25. Sep 2015

In der ursprünglichen Version des Textes eben nicht, also hat der Author reagiert und die...

mw (Golem.de) 24. Sep 2015

Die von uns gespielte PS4-Fassung sah auf dem Termin genauso aus wie Unity jetzt nach den...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /