Assassin's Creed Mirage: Vom Straßendieb zum Meistermörder

Mehrere Morde gleichzeitig, lautlos und mit Adlerblick: Das nächste Assassin's Creed heißt Mirage und schickt die Spieler nach Bagdad.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Assassin's Creed Mirage
Artwork von Assassin's Creed Mirage (Bild: Ubisoft)

Das gab es in dieser Form auch noch nicht: Wir kennen die Hauptfigur des nächsten Assassin's Creed schon! Es handelt sich um Basim Ibn Is'haq, mit dem wir bereits mehrfach in Valhalla zu tun hatten.

Stellenmarkt
  1. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
Detailsuche

In dem für 2023 geplanten Mirage sind wir mit Basim im Bagdad des 9. Jahrhunderts unterwegs. Anfangs als einfacher Straßendieb, später als entscheidendes Mitglied der Assassinen.

Mirage entsteht bei Ubisoft Bordeaux, einem 2017 gegründeten Entwicklerstudio. Derzeit sind dort rund 400 Mitarbeiter mit dem Spiel beschäftigt. Wie fast immer bei diesem Publisher bekommen sie Unterstützung durch andere Teams aus aller Welt. Ubisoft Bordeaux hat zuletzt die Erweiterung Wrath of the Druids für Valhalla produziert.

Es wird einige wesentliche Punkte geben, in denen sich Mirage von dem Wikingerabenteuer unterscheidet. Es gibt keine Rollenspielelemente, stattdessen müssen sich die Spieler als Basim beim Schleichen und bei gut geplanten Morden aus dem Hinterhalt bewähren.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Meuchelmörder soll dank einer neuen Gameplaymechanik sogar mehrere Kills gleichzeitig ausführen können - das funktioniert wohl so ähnlich wie in Red Dead Redemption 2, also mit Markierungen.

Mirage soll durchaus absichtlich ein Sprung zurück zu den Anfängen der Serie sein. Speziell das erste Spiel war ja sogar in einem ähnlichen Szenario angesiedelt. Gerüchten zufolge sollte es als Remake-Erweiterung für Mirage erscheinen, was Ubisoft aber nun ausdrücklich dementiert hat.

Basim ist nicht ganz auf sich allein gestellt: Er hat eine ehemalige Sklavin namens Roshan als Mentorin an seiner Seite, die ihm unter anderem irgendwie mit einer Art Assassinen-Funkgerät oder -Macht per Sprachausgabe in den Einsätzen hilft, und auch in der Handlung eine entscheidende Rolle hat.

In der englischen Version wird Roshan von einer Schauspielerin namens Shohreh Aghdashloo gesprochen, die eine extrem tiefe und rauchige Stimme hat. Wir sind gespannt, wer für die deutsche Vertonung ausgewählt wird!

Adlerauge, sei wachsam!

Die Story beginnt im Jahr 861 und spielt - soweit wir wissen - nur oder fast nur in Bagdad. Die Stadt war damals ein wichtiges Zentrum für Handel sowie für Kunst und Kultur. Übrigens wurde die Metropole etwas später vollständig zerstört, das moderne Bagdad soll also nicht zu erkennen sein.

Als Basim sind wir in engen Gassen, in Palästen und auf Märkten unterwegs - es soll vier sehr unterschiedliche Distrikte geben. Die Entwickler wollen nicht nur auf ausreichend Stellen zum Schleichen achten, sondern auch auf sehr viel mehr Kletter- und Parkoursmöglichkeiten als in den Vorgängern von Mirage.

Um die Umgebung auszukundschaften, verfügt Basim über einen Adler, der über die Stadt fliegt und Freund und Feind zeigt. Allerdings ist das nicht ganz risikolos: In Bagdad gibt es Bogenschützen, die den Vogel vom Himmel holen können. Den vorab per Gerücht vermeldetem Röntgenblick haben wir (noch) nicht gesehen.

Assassin's Creed Mirage wird nur Singleplayer bieten, die Handlung soll linear sein und die Handlung konzentrierter erzählen als die Vorgänger. Informationen zum Umfang liegen nicht vor - aber wir gehen davon aus, dass auch Mirage sehr viele Dutzend Stunden an Unterhaltung bieten dürfte. Multiplayer ist nicht geplant.

Das Spiel entsteht wie die Vorgänger auf der Anvil-Engine, es erscheint für Playstation 4 und 5, Xbox One und Series X/S, Windows-PC (Epic Games Store, Ubisoft Store, Spieleabo Ubisoft+) sowie für Google Stadia. Wann im kommenden Jahr ungefähr mit der Veröffentlichung zu rechnen ist, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /