Assassin's Creed: Erste Fakten zu Eivor und der Welt von Valhalla

Überfälle auf Küstendörfer und eine weibliche oder männliche Hauptfigur namens Eivor: Ubisoft hat Details über Valhalla verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Assassin's Creed Valhalla
Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)

Das nächste Assassin's Creed wird düster: Ubisoft zeigt im ersten Trailer von Valhalla, wie sich Wikinger auf hoher See und im Norden von Großbritannien in blutige Kämpfe stürzen. Hauptfigur im nächsten Serienableger ist ein wahlweise weiblicher oder männlicher Krieger namens Eivor, die oder der mit Frisuren, Tätowierungen und Kriegsbemalungen individualisiert werden kann.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker / Business Intelligence Specialist (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
  2. Applikationsentwickler (m/w/d)
    Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
Detailsuche

Eivor führt einen Clan von Nordmännern an, der durch lange Kriege und schwindende Ressourcen im 9. Jahrhundert aus Norwegen vertrieben wird. Gemeinsam machen sie sich durch das eisige Meer auf in das wohlhabende, aber durch Kleinstaaterei zermürbte England.

Hauptgegner ist König Alfred der Große, der die Wikinger als Ungläubige sieht und der alleinige Herrscher in England sein möchte. Viele Details sind noch offen - unter anderem ist noch unklar, welche Rolle in dem ja eigentlich als Gedanken- und DNA-Reise angelegten Szenario die Gegenwart spielt.

Spieler sollen als Eivor mit ihrem Clan die Möglichkeit haben, von einem Langschiff aus gezielt Ortschaften an der Küste brandzuschatzen, um an Reichtümer und Ressourcen zu gelangen. Das Kampfsystem an Land wird gegenüber den Vorgängern überarbeitet, sodass man unter anderem zwei Waffen gleichzeitig verwenden kann.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Ubisoft soll es eine "noch nie dagewesene Varianz an Gegner-Archetypen" geben. Außerdem soll man eine eigene Siedlung ausbauen und dadurch immer mehr politische Macht gewinnen können. Anstelle eines Adlers wie in früheren Abenteuern wird der Spieler von einem Raben begleitet, der etwa bei der Aufklärung neuer Kartenabschnitte hilft.

Für die Entwicklung zeichnet Ubisoft Montreal verantwortlich. Das Team hat mit Assassin's Creed Black Flag (Piraten) und Origins (Ägypten) einige der besten Serienteile produziert. Valhalla erscheint Ende 2020 - eine genauere Angabe machte Ubisoft noch nicht. Erste Szenen mit Gameplay wird es am 7. Mai 2020 (17 Uhr) bei einer Online-Veranstaltung von Microsoft zu sehen geben.

  • Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)
  • Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)
  • Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)
  • Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)
  • Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)
  • Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)
  • Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)
Artwork von Assassin's Creed Valhalla (Bild: Ubisoft)

Das Spiel soll für Playstation 4 und 5, Xbox One und Series X, Google Stadia sowie für Windows-PC über den Epic Games Store und den Ubisoft Store auf den Markt kommen, außerdem wird es über das Aboangebot Uplay + veröffentlicht. Neben der Standardausgabe sind mehrere Sondereditionen geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /