• IT-Karriere:
  • Services:

Assassin's Creed 4 angespielt: Kreuzfahrt unter schwarzer Flagge

Segel setzen, Schiffe entern, Haie jagen und ein Tauchgang ins Meer: Auf der Messe in Köln konnte Golem.de in Assassin's Creed 4 in See stechen und die Hafenstadt Havanna besuchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Assassin's Creed 4 Black Flag
Assassin's Creed 4 Black Flag (Bild: Ubisoft)

Im letzten Assassin's Creed gehörten die Gefechte auf hoher See zu den gelungenen Neuerungen. Im vierten Teil der Serie sollen Törns mit prächtigen Segelschiffen eine noch größere Bedeutung erhalten - und das nicht nur, weil es den Spieler in die Welt der karibischen Piraten verschlägt. Auf der Gamescom 2013 konnten wir einige der Neuerungen auf dem Meer ausprobieren. So vereinfachen die Entwickler von Ubisoft das Abfeuern der bordeigenen Kanonen deutlich.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Jetzt genügt es, in die gewünschte Richtung zu blicken, dann lässt sich per Trigger am Gamepad die ungefähre Flugbahn einblenden und per Analogstick genau einstellen, in welchem Winkel die Kanonenkugeln fliegen sollen. Ein weiterer Tastendruck feuert sie dann ab. Wie schon aus Teil 3 bekannt, gibt es sowohl Versionen, die fürs Zerfetzen der feindlichen Segel gedacht sind, als auch solche, die eher für das Zertrümmern des feindlichen Schiffsrumpfs zuständig sind.

Zwischendurch haben wir auch einen Blick auf das wunderbar animierte Meer geworfen, dessen mittelhohe Wellen in der karibischen Sonne glitzern. Es gibt zahlreiche kleine und etwas größere Trauminselchen, dazu kommen andere Segelschiffe.

Auf der Gamescom 2013 hat Ubisoft die Ausgabe für die Playstation 4 dabei. Ob diese Fassung zum Start der Konsole am 29. November 2013 erscheint, steht offiziell noch nicht fest; die Versionen für aktuell verfügbare Konsolen erscheinen Ende Oktober 2013. Ebenfalls noch nicht klar ist, wann die PC-Variante zu haben sein wird.

  • Assassin's Creed 4 Black Flag (Bilder: Ubisoft)
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
  • Assassin's Creed 4 Black Flag
Assassin's Creed 4 Black Flag (Bilder: Ubisoft)

Auf hoher See konnten wir auch das Entern von anderen Schiffen ausprobieren, was relativ unkompliziert gelöst ist. Wir müssen unser Boot einigermaßen parallel zum Gegner ausrichten, dann eine Taste drücken, und schon können wir mit der Hauptfigur Edward Kenway über die Reling auf das Deck des anderen Schiffs springen. Dort liefern wir uns einen kurzen Schwertkampf, der wie auf festem Grund abläuft. Sobald wir mit unserer computergesteuerten Mannschaft die Oberhand haben, gehört das feindliche Boot uns und wir können per Menü bestimmen, ob wir es direkt in unser Hauptquartier schicken oder erst mal reparieren lassen.

Ähnlich wie an Land können wir auf See durch Kartensymbole markierte Nebenaufgaben annehmen. Beispielsweise jagen wir einen Hai, dem wir von einer kleinen Schaluppe aus dicke Pfeile ins Fleisch jagen. Dann lassen wir uns von dem Tier ziehen und legen mit weiteren Pfeilen nach, bis es keine Kraft mehr hat - oder sich befreit, was durchaus auch passieren kann.

Nett in Szene gesetzt sind auch die Tauchgänge. Bei denen lassen wir uns mit einer Tauchglocke an speziell markierten Stellen in die Tiefe hinab, um nach Schatzkisten zu suchen. Wenn uns zwischendurch mal der Sauerstoff ausgeht, können wir in der hölzernen Tauchglocke nach Luft schnappen oder uns wieder in die Höhe ziehen lassen.

Auch einen kurzen Abstecher nach Havanna konnten wir unternehmen, in eine von drei größeren Städten in Black Flag. Die Südseemetropole wirkt mit ihren bunten Farben und der unbeschwerten Atmosphäre sehr einladend. Von einer der höheren Umgebungen konnten wir dann auch schon einen Blick aufs Meer, auf Felsklippen und das Hinterland werfen - auch dort warten laut Ubisoft jede Menge Abenteuer...

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

Garius 24. Aug 2013

Bleibt abzuwarten. Weiß nicht was ich davon halten soll, dass ich als Spieler im Spiel...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /