Assange im neuen Asterix: Polemix enthüllt die Wahrheit über Cäsar

Im neuen Asterix-Band streiten sich die Gallier mit den Römern auf publizistische Weise. Selbst über ein schnurrbärtiges WLAN-Netz verfügen die Gallier.

Artikel veröffentlicht am ,
Asterix und Obelix schlagen sich auch in Band 36 mit Julius Cäsar herum.
Asterix und Obelix schlagen sich auch in Band 36 mit Julius Cäsar herum. (Bild: asterix.com)

Eine Ausstellung im französischen Alésia-Museum beschäftigt sich gerade mit der Frage, wie viel historische Realität in den Comic-Bänden von Asterix und Obelix steckt. Im neuen Band 36, der am 22. Oktober 2015 erscheinen soll, streiten sich zwar wie gehabt die Gallier mit den Römern. Doch sie erhalten dabei Unterstützung durch sehr neuzeitliche Methoden. Während Wikileaks-Gründer Julian Assange weiterhin in der ecuadorianischen Botschaft in Londinium feststeckt, darf er im neuen Asterix in Gestalt des Galliers Polemix offenbar die Wahrheit in Julius Cäsars Gallischem Krieg (De bello Gallico) richtigstellen.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager Vertriebsprozesse / Projektmanager (m/w/d)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. Prüfingenieur (m/w/d) - Schwerpunkt LabVIEW Programmierung
    GRUNER AG, Wehingen
Detailsuche

Auf einer Pressekonferenz im Pariser Eiffelturm stellten Autor Jean-Yves Ferri und Zeichner Didier Conrad am Montag einige Details aus dem neuen Band mit dem Titel Der Papyrus des Cäsar vor. Die genaue Geschichte ist noch nicht bekannt, doch auf der französischen Seite der Huffington Post sind bereits mehrere Seiten komplett zu sehen.

Kolporteur ohne Grenzen

Das große Thema des neuen Asterix ist der Umgang mit der historischen Wahrheit. Dass Cäsar es damit in seinem Gallischen Krieg nicht immer so genau nahm, ist längst bekannt. Schließlich schrieb er seine Kriegserinnerungen vor allem, um seiner römischen Heimat damit zu imponieren und seine eigenen Fähigkeiten als Feldherr herauszustellen. Das gefällt dem "Kolporteur ohne Grenzen", wie Polemix in einem römischen Überwachungsbefehl genannt wird, offenbar nicht. Polemix ist ein Investigativreporter der Gallischen Revue (Matin de Lutèce im Original). Die Autoren hatten Medienberichten zufolge sogar überlegt, den Reporter Wikilix zu nennen, um die bestehende optische Ähnlichkeit auch verbal auszudrücken.

Aber die Person Assanges ist nicht die einzige Anspielung an die modernen Medien. So gibt es einen gallischen Dorfbewohner mit dem Namen Resowifix, für französische Ohren leicht als WLAN-Netz (Réseau Wi-Fi) zu identifizieren. Heutzutage wäre Resowifix sicher ein Fall für die Störerhaftung, denn er hat nichts Besseres zu tun als seine Zeitung allen auf dem Marktplatz vorzulesen. Wobei sich seine gallischen Mitbewohner vor allem für das Horoskop und weniger für die römische Politik interessieren.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bis zum Erscheinen des Bandes bleibt noch offen, ob Polemix die Wahrheit über Cäsars Kriegsberichte verbreiten kann oder sich das von den Römern kontrollierte Organ Le Mundus durchsetzt. Eines dürfte aber klar sein: Julian Assange selbst wird noch nicht einfach aus seiner Botschaft spazieren und sich am Kiosk den neuen Asterix kaufen können. Zwar hat die britische Polizei nach mehr als drei Jahren ihre dauerhafte Wache vor der ecuadorianischen Botschaft beendet. Doch kündigte Scotland Yard am Montag an, die Polizei werde trotzdem "alles unternehmen, um ihn festzunehmen". Solange Assange nicht von Miraculix' Zaubertrank probieren darf, wird er sicherlich vorsichtig bleiben müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lear 14. Okt 2015

"Obelix GmbH & Co. KG" ist von Goscinny - der erste Soloband ist "Der große Graben...

Tyler Durden 14. Okt 2015

In "Obelix GmbH &Co. KG" gehts ganz klar um moderne Wirtschaftssysteme und...

lear 14. Okt 2015

Wir wischen nicht, wo esch liegt! Niemand weisch, wo esch liegt!

Esquilax 14. Okt 2015

Oh ja...es gibt fast nichts schlimmeres als sozusagen in der Arbeit zu sein, aber nichts...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Ubuntu, Deepfakes, Raumfahrt: SpaceX startet im Wochenrhythmus
    Ubuntu, Deepfakes, Raumfahrt
    SpaceX startet im Wochenrhythmus

    Sonst noch was? Was am 28. Januar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

  3. Japan: Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus
    Japan
    Sega steigt aus Spielhallen-Geschäft aus

    Nach über 55 Jahren wird Sega sich aus dem Arcade-Geschäft zurückziehen. Wegen der Coronapandemie hatte das Geschäft stark gelitten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /