Abo
  • Services:
Anzeige
Das Acer Aspire S7
Das Acer Aspire S7 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Aspire S7: Acers Touch-Ultrabook ist 12 Millimeter dünn

Das Acer Aspire S7
Das Acer Aspire S7 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Gerade erst kommt die Serie Aspire S5 auf den Markt, da kündigt Acer in Taiwan schon den Nachfolger an. Die Serie S7 ist sehr dünn und edel gestaltet und bringt trotzdem Touchscreen und einige Schnittstellen mit.

Nur hinter Glas und bei Pressekonferenzen zeigt Acer das Aspire S7, nach etwas freundlichem Bitten konnte Golem.de das Gerät dennoch kurz ausprobieren. Die Ultrabooks werden erst nach dem Marktstart von Windows 8 erscheinen, da sie mit einem Touchscreen ausgestattet sind.

Anzeige

Beim ersten Griff wirkt das 13,3-Zoll-Modell - 11,6 Zoll gibt es auch - überraschend schwer, weil das ultraflache Design mehr Leichtigkeit verspricht. Tatsächlich sind es nur 1,3 Kilogramm, was andere Ultrabooks mit 13-Zoll-Displays auch auf die Waage bringen. Das kleinere Gerät soll nur knapp 1 Kilogramm wiegen.

  • Acers ultraflaches Ultrabook
  • As Aspire S7
  • Anschlüsse rechts mit Cardreader
  • Das S7 mit Alu-Unterschale
  • Der Deckel ist aus Glas. (Fotos: Nico Ernst)
Der Deckel ist aus Glas. (Fotos: Nico Ernst)

Zum Gewicht trägt bei beiden Modellen die Rückseite des Displays bei, die mit Glas wie bei früheren HP-Notebooks versehen ist. Das ist nicht nur kratzfest und hübsch, sondern sorgt auch für Stabilität. Das Gerät nur am Display hochzuheben, ist zwar nicht zu empfehlen, aber möglich. Die der Bauform entsprechend mit einem sehr kurzen Hub ausgestattete Tastatur arbeitet mit einem recht harten Anschlag.

Der Touchscreen reagiert durch die Ivy-Bridge-CPUs und deren Grafikeinheit (Core-i-3000) recht flott, Bilder lassen sich mit Metro nahtlos durchblättern. Das liegt auch an der SSD, Festplatten verbaut Acer beim S7 nicht mehr. Sinnvoll ist auch die Positionierung der Schnittstellen: Strom und Thunderbolt, das für Docks dienen soll, sind links, so dass sie für Rechtshänder die Maus nicht stören.

Die muss aber rechts angeschlossen werden, denn dort sitzen die beiden USB-3.0-Ports, beim 11-Zoll-Modell ist es nur einer. Beide Modelle haben einen SD-Cardreader, den sich manche Anbieter von Ultrabooks inzwischen sparen. Links befinden sich zudem Micro-HDMI und Audioports.

Zu den endgültigen Preisen äußerte sich Acer noch nicht, sie sollen sich aber zwischen 800 US-Dollar für das kleinere und 1.800 US-Dollar für das größere S7 bewegen, was vor allem an der Größe der SSD liegt. Erst zum Marktstart will das Unternehmen genauere Daten vorlegen.


eye home zur Startseite
vznom 25. Jun 2012

Steht in einer der Bildunterschriften. Sieht dennoch aus wie Plastik das Ding.

elgooG 25. Jun 2012

Ich habe 3 SSDs in drei verschiedenen Rechnern, allesamt laufen seit 3 Jahren einwandfrei...

renegade334 06. Jun 2012

Ich glaube, dass man mit einem 128GB-Hauptspeicher nichts mehr anfangen kann. Ich kenne...

Lala Satalin... 06. Jun 2012

Bullshit, die hat normale Maße, wie die meisten Mäuse. Schau sie dir real an statt die...

Maceo 05. Jun 2012

Hallo, habt ihr die 12mm nachgemessen oder sind das Angaben von Acer ? 12mm inkl...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  3. expert SE, Langenhagen
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...
  2. (u. a. 15% auf SSDs, Sony-TVs 15% günstiger, 20% auf Samsung-Monitore, Tablets und Smartphones...
  3. (u. a. Samsung 850 Pro 256 GB 109,90€, Core i7-7700K 299,00€, Ryzen 5 1600X 199,90€, Oculus...

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: 999$ = 1150¤?

    MarioWario | 01:20

  2. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    bombinho | 01:03

  3. Re: Absolut demokratisch!*hust*

    mac4ever | 00:58

  4. Re: Überleben durch Anzahlungen

    Der Supporter | 00:57

  5. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    lear | 00:48


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel