• IT-Karriere:
  • Services:

Aspire S7: Acers Touch-Ultrabook ist 12 Millimeter dünn

Gerade erst kommt die Serie Aspire S5 auf den Markt, da kündigt Acer in Taiwan schon den Nachfolger an. Die Serie S7 ist sehr dünn und edel gestaltet und bringt trotzdem Touchscreen und einige Schnittstellen mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Acer Aspire S7
Das Acer Aspire S7 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Nur hinter Glas und bei Pressekonferenzen zeigt Acer das Aspire S7, nach etwas freundlichem Bitten konnte Golem.de das Gerät dennoch kurz ausprobieren. Die Ultrabooks werden erst nach dem Marktstart von Windows 8 erscheinen, da sie mit einem Touchscreen ausgestattet sind.

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried

Beim ersten Griff wirkt das 13,3-Zoll-Modell - 11,6 Zoll gibt es auch - überraschend schwer, weil das ultraflache Design mehr Leichtigkeit verspricht. Tatsächlich sind es nur 1,3 Kilogramm, was andere Ultrabooks mit 13-Zoll-Displays auch auf die Waage bringen. Das kleinere Gerät soll nur knapp 1 Kilogramm wiegen.

  • Acers ultraflaches Ultrabook
  • As Aspire S7
  • Anschlüsse rechts mit Cardreader
  • Das S7 mit Alu-Unterschale
  • Der Deckel ist aus Glas. (Fotos: Nico Ernst)
Der Deckel ist aus Glas. (Fotos: Nico Ernst)

Zum Gewicht trägt bei beiden Modellen die Rückseite des Displays bei, die mit Glas wie bei früheren HP-Notebooks versehen ist. Das ist nicht nur kratzfest und hübsch, sondern sorgt auch für Stabilität. Das Gerät nur am Display hochzuheben, ist zwar nicht zu empfehlen, aber möglich. Die der Bauform entsprechend mit einem sehr kurzen Hub ausgestattete Tastatur arbeitet mit einem recht harten Anschlag.

Der Touchscreen reagiert durch die Ivy-Bridge-CPUs und deren Grafikeinheit (Core-i-3000) recht flott, Bilder lassen sich mit Metro nahtlos durchblättern. Das liegt auch an der SSD, Festplatten verbaut Acer beim S7 nicht mehr. Sinnvoll ist auch die Positionierung der Schnittstellen: Strom und Thunderbolt, das für Docks dienen soll, sind links, so dass sie für Rechtshänder die Maus nicht stören.

Die muss aber rechts angeschlossen werden, denn dort sitzen die beiden USB-3.0-Ports, beim 11-Zoll-Modell ist es nur einer. Beide Modelle haben einen SD-Cardreader, den sich manche Anbieter von Ultrabooks inzwischen sparen. Links befinden sich zudem Micro-HDMI und Audioports.

Zu den endgültigen Preisen äußerte sich Acer noch nicht, sie sollen sich aber zwischen 800 US-Dollar für das kleinere und 1.800 US-Dollar für das größere S7 bewegen, was vor allem an der Größe der SSD liegt. Erst zum Marktstart will das Unternehmen genauere Daten vorlegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

vznom 25. Jun 2012

Steht in einer der Bildunterschriften. Sieht dennoch aus wie Plastik das Ding.

elgooG 25. Jun 2012

Ich habe 3 SSDs in drei verschiedenen Rechnern, allesamt laufen seit 3 Jahren einwandfrei...

renegade334 06. Jun 2012

Ich glaube, dass man mit einem 128GB-Hauptspeicher nichts mehr anfangen kann. Ich kenne...

Lala Satalin... 06. Jun 2012

Bullshit, die hat normale Maße, wie die meisten Mäuse. Schau sie dir real an statt die...

Maceo 05. Jun 2012

Hallo, habt ihr die 12mm nachgemessen oder sind das Angaben von Acer ? 12mm inkl...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    •  /