Abo
  • Services:

ASICs: Großbrand durch Bitcoin-Mining

Ein Großbrand hat eine gesamte Installation zum Minen von Bitcoins vernichtet. Dabei wurden ASICs im Wert von mehreren Millionen US-Dollar zerstört. Verletzt wurde bei dem Feuer in Thailand niemand. Die Mining-Leistung des gesamten Bitcoin-Netzwerks ging um zwei Prozent zurück.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Eine Bitcoin-Mining-Installation in Thailand ging kürzlich in Flammen auf.
Eine Bitcoin-Mining-Installation in Thailand ging kürzlich in Flammen auf. (Bild: bitcointalk.org)

Ein Großbrand hat einen Bitcoin-Mining-Aufbau in der Provinz Samut Prakan in Thailand zerstört. Laut einem Bericht der Zeitung Thai Rath bemerkte ein Mitarbeiter des Gebäudesicherheitsdienstes in der Nacht einen Brandgeruch, kurze Zeit später stand das Gebäude in Flammen. Die Feuerwehr aus der naheliegenden Stadt Samrongnua rückte mit sieben Fahrzeugen an, um den Brand unter Kontrolle zu bringen. Verletzt wurde bei dem Großfeuer niemand.

Stellenmarkt
  1. GERMO GmbH, Sindelfingen
  2. buttinette Textil-Versandhaus GmbH, Wertingen

Die Installation in der Nähe von Bangkok wurde offenbar von einer Gruppe in Thailand niedergelassener Europäer betrieben. Der Vorfall ereignete sich bereits am 14. Oktober. Erst jetzt wurde aber bekannt, dass der Brand durch eine Bitcoin-Installation verursacht wurde.

Hohe Gerätedichte

Im September 2014 hatte ein Mitarbeiter der Firma Spondoolies Tech im Forum bitcointalk.org ein Foto der Installation gepostet, versehen mit dem Kommentar, dass es sich vermutlich um einen Weltrekord bei der Dichte an Mining-Equipment handele. Die verwendeten ASICs vom Typ SP30 werden von Spondoolies Tech hergestellt und kosten pro Stück 3.595 US-Dollar. Die Gruppe, die die Installation betrieb, nennt sich Cowboyminer Mining Cooperative.

Nach Schätzungen dürfte die gesamte Installation mehrere Millionen US-Dollar wert gewesen sein und benötigte fünf Megawatt an Elektrizitätsleistung. Angaben von Spondoolies Tech zufolge waren die Betreiber wohl nicht gegen einen derartigen Schaden versichert.

Hohe Wärmeentwicklung

Das Minen von Bitcoins ist ein zentraler Teil des Protokolls der Kryptowährung. Zur Erstellung von neuem Geld müssen aufwendige Berechnungen von Hashes durchgeführt werden. Anfangs wurde das Minen noch mit Privat-PCs und mit Grafikkarten durchgeführt, inzwischen lohnt sich das aber praktisch nicht mehr. Es gibt einen großen Markt für teure Spezialhardware, die zum Minen eingesetzt wird.

Hardware, die aufwendige Berechnungen durchführt, wird naturgemäß schnell heiß, und es muss für eine ausreichende Kühlung gesorgt werden. Dass beim Bitcoin-Minen Probleme mit Überhitzung auftreten können, ist bekannt. Im Forum von bitcointalk.org gibt es beispielsweise bereits einen Thread, in dem ein Nutzer berichtet, dass er durch das Bitcoin-Minen beinahe sein Haus abgebrannt habe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

hasentatze 25. Sep 2017

Weitspannregale finde ich richtig gut. Durch ihr Stecksystem ist es möglich, diese...

DrWatson 03. Okt 2016

kWh Strom: 20 Cent kWh Gas: 5 Cent Das muss man mit Mining erstmal schaffen.

DrWatson 03. Okt 2016

Glaube ich nicht. Keine Versicherung ist so Blöd und versichert ein paar Regale voller...

DrWatson 03. Okt 2016

Wieso? Was ist denn das Gegenteil von einem Nerd? Paris Hilton etwa?

DrWatson 03. Okt 2016

Und weil es kein Haltbarkeitsdatum hat. Kohle z.B. gast aus, d.h. die Kohlenwasserstoffe...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /