Abo
  • Services:
Anzeige
Ashes of the Singularity
Ashes of the Singularity (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Ashes of the Singularity: Patch sorgt auf Ryzen-Chips für 20 Prozent mehr Leistung

Ashes of the Singularity
Ashes of the Singularity (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Entwickler Oxide Games hat das Strategiespiel Ashes of the Singularity Escalation aktualisiert und Optimierungen für AMDs Ryzen-CPUs implementiert. Abseits großer Schlachten fällt der Leistungszuwachs aber wie erwartet geringer aus.

Das aktuelle Update 2.10.26118 für das Echtzeitstrategiespiel Ashes of the Singularity Escalation steigert die Geschwindigkeit in CPU-limitierten Szenen deutlich, wenn einer der neuen Ryzen-Prozessoren wie der R7 1800X genutzt wird. Der Patch ist bei Steam seit einigen Stunden live, Besitzer der Chips profitieren also bereits. Damit gehört das Entwicklerstudio Oxide Games zu den Ersten, die im Nachgang noch spezifische Optimierungen für die neue Zen-Mikroarchitektur in ein vorhandenes Spiel programmieren.

Anzeige

Welche Änderungen das sind, verriet Oxide nicht. Auf Nachfrage sagte uns Tim Kipp, einer der Gründer des Studios, dass sich anhand von Profiling-Durchläufen mit den Ryzen-Chips neue Einblicke darin ergeben hätten, wie der Code verarbeitet wird. Dadurch konnten Teile optimiert werden, was zu einer deutlichen Leistungssteigerung bei den AMD-Prozessoren geführt habe. Oxide spricht von 400 Mannstunden, die in die Anpassungen geflossen seien.

Tim Kipp fügte zudem genau das hinzu, was wir bereits angesprochen hatten: Oxid - und andere Studios - haben seit etwa fünf Jahren vornehmlich für Intel-Prozessoren entwickelt und Ryzen nutzt eine neue x86-Architektur. Es braucht daher Zeit, bis in die großen und kleinen Engines die notwendigen Kniffe integriert sind, damit die Ryzens ihr Potenzial ausspielen können.

Bis zu 20 Prozent Leistungszuwachs

Unsere Messwerte mit einem R7 1800X samt 16 GByte DDR4-2667 und einer Geforce GTX 1080 zeigen, dass das Update einen Leistungszuwachs von bis zu 20 Prozent bringt. Erreicht wird der aber einzig im integrierten CPU-Benchmark oder bei Schlachten mit Massen an Einheiten, was einzig im Late Game auftritt. Intels 7700K oder 6800K sind weiterhin schneller. Wer in Auflösungen wie 1440p mit Multisampling-Kantenglättung spielt, ist meist grafiklimitiert.

Dennoch zeigt der Patch für Ashes of the Singularity Escalation, dass Anpassungen für Ryzen notwendig sein können. Zumindest im Falle von Oxide und deren Nitrous-Engine verwundert uns das aber, da das Studio schon seit Jahren eine enge Zusammenarbeit mit AMD betreibt.


eye home zur Startseite
Dwalinn 31. Mär 2017

Was aber auch stark verbreitet ist da man sich in Online Games meist auf englisch unterhält

Themenstart

ArcherV 30. Mär 2017

... habe es damals heiß erwartet als würdigen Supreme Commander Nachfolger. Leider war es...

Themenstart

ms (Golem.de) 30. Mär 2017

AMD hätte ihnen dennoch ein ES oder QS für's Profiling geben können.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teambank AG, Nürnberg
  2. mobileX AG, München
  3. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  4. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  2. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  3. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  4. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  5. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  6. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  7. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  8. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  9. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  10. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Die Leute entscheiden selbst was relevant für...

    Umaru | 15:19

  2. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Stefan99 | 15:17

  3. Re: So ein Unsinn ...

    Sharra | 15:17

  4. Re: Zwei Fragen fallen mir dazu ein

    twothe | 15:16

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 15:15


  1. 15:15

  2. 13:35

  3. 13:17

  4. 13:05

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 12:00

  8. 11:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel