Abo
  • Services:
Anzeige
Ascend P7 kommt im Juni für 420 Euro
Ascend P7 kommt im Juni für 420 Euro (Bild: Huawei)

Ascend P7: Huaweis neues Topsmartphone mit Full-HD-Display für 420 Euro

Mit dem Ascend P7 hat Huawei sein neues Topsmartphone vorgestellt, das 420 Euro kostet. Optisch orientiert es sich am Vorgänger Ascend P6, die Hardware wurde allerdings verbessert - entspricht aber dennoch eher einem Gerät der oberen Mittelklasse.

Anzeige

Der chinesische Hersteller Huawei hat in Paris sein neues Topmodell Ascend P7 vorgestellt. Der Nachfolger des im Juni 2013 präsentierten Ascend P6 folgt dessen Designlinie und zählt mit seinem 6,5 mm dünnen Gehäuse erneut zu den flachsten Android-Smartphones am Markt. Die Hardware hat Huawei verglichen mit dem Vorgänger in zahlreichen Punkten verbessert.

  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
  • Ascend P7 (Bild: Huawei)
Ascend P7 (Bild: Huawei)

So hat das Ascend P7 einen 5 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln - beim Ascend P6 waren es noch 1.280 x 720 Pixel bei einer Größe von 4,7 Zoll. Damit erhöht sich die Pixeldichte von 312 ppi auf 440 ppi. Zwischen Display und dem linken respektive rechten Rand soll der Abstand nur 2,97 mm betragen. Das Display ist mit Cornings Gorilla Glass 3 vor Beschädigungen geschützt. Auch die Gehäuserückseite ist aus Gorilla Glass 3.

Quad-Core-Prozessor und 13-Megapixel-Kamera

Im Inneren arbeitet jetzt ein Kirin-910T-Prozessor von Hisilicon mit vier Cortex-A9-Kernen und einer Taktrate von 1,8 GHz. Im Ascend P6 steckte noch der K3V2 mit 1,5 GHz. Der Arbeitsspeicher ist unverändert 2 GByte groß, den Flash-Speicher hat Huawei auf 16 GByte verdoppelt. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist wieder vorhanden.

Auf der Rückseite des Ascend P7 ist eine 13-Megapixel-Kamera mit fünf Linsen, Autofokus und LED-Fotolicht eingebaut. Dabei wird ein BSI-Sensor von Sony verwendet, der auch unter schwierigen Lichtverhältnissen noch gute Bilder machen soll. Drückt der Nutzer den Volume-Down-Knopf, nimmt das P7 sofort ein Foto auf - auch aus den Standby Modus. Dies dauert laut Huawei 1,2 Sekunden.

Die Kamera auf der Vorderseite eignet sich mit ihren 8 Megapixeln nicht nur für Videotelefonie, sondern auch für hochauflösende Selbstporträts. Als Besonderheit gibt es einen Panoramamodus für Selbstaufnahmen. Die Kameras des Ascend P6 hatten noch jeweils 8 und 5 Megapixel.

LTE und Android 4.4.2

Das Ascend P7 beherrscht wie sein Vorgänger Quad-Band-GSM und UMTS, neu hinzugekommen ist die Unterstützung von LTE-Frequenzen. WLAN funkt das Smartphone nach 802.11b/g/n auf der Frequenz 2,4 GHz, Bluetooth läuft in der Version 4.0.

Huawei liefert sein neues Smartphone mit Android in der Version 4.4.2 alias Kitkat aus - derartig aktuelle Android-Versionen waren in der Vergangenheit bei dem chinesischen Hersteller eher selten anzutreffen. Über das Android-System installiert Huawei seine eigene Oberfläche Emotion UI in der Version 2.3. Diese bietet dem Nutzer unter anderem ein gutes Profilsystem und einen einfachen Wechsel zwischen verschiedenen Designs. Dafür gibt es die bei Android normalerweise übliche App-Übersicht nicht, alle Programme werden wie bei iOS auf dem Startbildschirm abgelegt.

Das Gehäuse des Ascend P7 misst 139,8 x 68,8 x 6,5 mm, das Gewicht beträgt 124 Gramm. Der Akku hat eine Nennladung von 2.500 mAh. Mit einer Akkuladung soll im UMTS-Betrieb eine maximale Sprechzeit von 14 Stunden möglich sein, die sich im GSM-Betrieb deutlich auf 22 Stunden erhöht. Im Bereitschaftsmodus muss der Akku spätestens nach 17 Tagen wieder geladen werden. Wie auch Samsung und HTC verwendet Huawei im Ascend P7 einen speziellen Akkusparmodus. Der Hersteller nennt ihn Super-Power-Saving-Mode. Mit weniger als 10 Prozent Akkuladung soll das Smartphone dann noch 24 Stunden benutzbar sein.

Das Ascend P7 soll für 420 Euro auf den Markt kommen. Wann der Verkauf in Deutschland beginnt, ist noch nicht bekannt.

Nachtrag vom 7. Mai 2014, 15:33 Uhr

Huawei will mit dem Verkauf des Ascend P7 in Deutschland im Juni 2014 beginnen. Außerdem wird das Smartphone Dual-SIM unterstützen. Das wurde im Artikel nachgetragen. Außerdem wurde der Preis gesenkt und das Smartphone soll statt 450 Euro dann nur 420 Euro kosten. Die betreffenden Textpassagen wurden überarbeitet.

Nachtrag vom 7. Mai 2014, 17:14 Uhr

Auf Nachfrage wurde Golem.de von Huawei mitgeteilt, dass das Ascend P7 in Deutschland nicht mit der Dual-SIM-Option auf den Markt kommen wird. Diese ist nur für den chinesischen Markt vorgesehen. Die betreffende Textpassage im Artikel wurde wieder entfernt.


eye home zur Startseite
FrankyFire 08. Mai 2014

Leider haben die Huaweis einige Macken. Hatte bis vor kurzem das P6, wurde mir geklaut...

saddrak 08. Mai 2014

Naja das P7 ist auch noch nicht lieferbar ;-) Aber es ging auch eher um die...

schnauder84 08. Mai 2014

Also ich finde, dass das Smartphone sich selber ähnlich sieht.

Yes!Yes!Yes! 08. Mai 2014

... Definitionssache. "anständig" finde ich bisher keine einzige Telefon-Knipse. Jeder...

ip (Golem.de) 07. Mai 2014

ja, wir hatten die Meldung auch entsprechend ergänzt. Dann war unser erster Riecher also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. über Harvey Nash GmbH, Köln
  3. COSMO CONSULT, Berlin
  4. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Bestpreis!
  2. 279€
  3. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Peinlich

    Thiesi | 03:56

  2. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    ML82 | 03:26

  3. Re: Wer bisher nicht zufrieden mit Ue4 games war...

    marcelpape | 03:24

  4. Re: Monorail

    Ein Spieler | 03:20

  5. Re: Ergänzungen einer Nutzerin...

    Thiesi | 03:16


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel