Abo
  • Services:
Anzeige
Ascend G7
Ascend G7 (Bild: Huawei)

Ascend G7: Huawei-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Huawei hat das Ascend G7 vorgestellt. Das Smartphone mit 5,5-Zoll-Display hat eine 13-Megapixel-Kamera und läuft mit Android 4.4. In Kürze soll es auf den Markt kommen.

Anzeige

Mit dem Ascend G7 erweitert Huawei das Sortiment an gut ausgestatteten Mittelklasse-Smartphones. Das Ascend G7 hat einen 5,5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln, das ergibt eine vergleichsweise geringe Pixeldichte von 267 ppi. Der Abstand zwischen Display und Gehäuserand wurde extra gering gehalten, um trotz des großen Displays ein kompaktes Gehäuse zu bekommen.

Im Smartphone steckt Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 410 mit 64-Bit-Technik und einer Taktrate von 1,2 GHz. Das Smartphone hat 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Diese werden allerdings nur mit bis zu 32 GByte unterstützt. Ob App2SD unterstützt wird, ist nicht bekannt.

13-Megapixel-Kamera mit 28-mm-Objektiv

Die eingebaute 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Licht hat ein 28-mm-Weitwinkel-Objektiv und soll anständige Bilder und Videos liefern. Auf der Displayseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera, die neben Videotelefonaten auch gut für Selbstportraits geeignet sein soll.

  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
  • Ascend G7 (Bild: Huawei)
Ascend G7 (Bild: Huawei)

Das LTE-Smartphone unterstützt wie gewohnt UMTS sowie GSM und ist mit Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n ausgerüstet. Zudem gibt es Bluetooth 4.0, einen GPS-Empfänger, aber kein NFC. Auf dem Smartphone läuft Android 4.4 alias Kitkat mit Huaweis eigener Emotion-Oberfläche in der Version 3.0.

Smartphone mit Unibody-Gehäuse

Das Unibody-Gehäuse des Smartphones misst 153,5 x 77,3 x 7,6 mm und wiegt 165 Gramm. Der nicht wechselbare 3.000-mAh-Akku soll ausreichen, um das Smartphone etwas länger als einen Tag zu verwenden. Bis zu 9 Stunden kann damit im Internet gesurft werden, oder der Nutzer kann maximal 8 Stunden lang Filme schauen. Beim Spielen muss der Akku bereits nach 6 Stunden geladen werden. Unter welchen Bedingungen die genannten Werte erreicht werden, ist nicht bekannt.

Huawei will das Ascend G7 in den Farben Schwarz und Weiß im Oktober 2014 für 300 Euro auf den deutschen Markt bringen.


eye home zur Startseite
jbrake 09. Sep 2014

Sag' ich doch ... ;-)

expat 09. Sep 2014

Ich finde das Handy grundsolide, aber jedes Auslaufmodell der ehemaligen Top-Reihen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TAMPOPRINT® AG, Korntal-Münchingen
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 5,99€
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Genovation

    Elektrische Corvette bricht Rekord

  2. Entschärfung

    China kommt Deutschland bei Elektroauto-Quote entgegen

  3. Brexit

    BMW prüft Produktion des Elektro-Minis in Deutschland

  4. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  5. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  6. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  7. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  8. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  9. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  10. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: Endlich keine Software-Buttons mehr nötig ...

    Stoker | 07:47

  2. Re: 2 GByte Arbeitsspeicher und Flash-Speicher 16...

    forenuser | 07:40

  3. Re: stand by 1 monat?

    rayo | 07:27

  4. Ich hatte noch nie LTE

    torrbox | 07:27

  5. Re: Was sind denn die Schwächen von LTE?

    RipClaw | 07:21


  1. 07:43

  2. 07:28

  3. 07:16

  4. 21:13

  5. 20:32

  6. 20:15

  7. 19:00

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel