Abo
  • Services:
Anzeige
Das Ascend G6 ist ab sofort erhältlich.
Das Ascend G6 ist ab sofort erhältlich. (Bild: Huawei)

Ascend G6: Huaweis Mittelklasse-Smartphone für 180 Euro erhältlich

Huaweis neues Mittelklasse-Gerät Ascend G6 geht in Deutschland in den Verkauf: Für 180 Euro erhält der Käufer ein Android-Smartphone mit Quad-Core-Prozessor, 8-Megapixel-Kamera und Android 4.3.

Anzeige

Huaweis Mittelklasse-Smartphone Ascend G6 ist in Deutschland auf den Markt gekommen. Äußerlich orientiert sich das Ascend G6 am Design des Ascend P6: Wie Huaweis Top-Modell des vergangenen Jahres hat es die charakteristische Rundung am unteren Rand, die beim Ascend P7 etwas unauffälliger gestaltet wurde.

  • Das Huawei Ascend G6 (Bild: Huawei)
  • Das Huawei Ascend G6 (Bild: Huawei)
  • Das Huawei Ascend G6 (Bild: Huawei)
Das Huawei Ascend G6 (Bild: Huawei)

Das Display des Ascend G6 ist 4,5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 245 ppi. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Quad-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher nur 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Es ist davon auszugehen, dass Huawei auch beim Ascend G6 das Kopieren von Spieledaten auf die Speicherkarte ermöglicht.

8-Megapixel-Kamera, kein LTE

Das Smartphone unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS, eine LTE-Unterstützung gibt es nicht. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11b/g/n, also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut, auf einen NFC-Chip müssen Käufer verzichten.

Auf der Rückseite hat Huawei eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht eingebaut. Die Kamera auf der Vorderseite eignet sich dank einer Auflösung von 5 Megapixeln auch für Selbstporträts - Huawei hat dafür einen Selfie-Assistenten installiert. Das Ascend G6 hat Android in der Version 4.3, über das Huaweis eigene Benutzeroberfläche Emotion UI 2.0 Lite installiert ist.

Das Gehäuse des Smartphones misst 130 x 65 x 7,5 mm, das Gewicht liegt bei 115 Gramm. Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 2.000 mAh und soll eine Standby-Zeit von knapp 10,5 Tagen ermöglichen. Die Sprechzeit soll bei drei Stunden liegen.

Ab 180 Euro erhältlich

Das Ascend G6 ist im Handel erhältlich: Im Onlinehandel kostet das Smartphone aktuell 180 Euro, wahlweise in Weiß oder Schwarz.


eye home zur Startseite
exxo 27. Jun 2014

Wem die Backdoors der Chinesen eher zusagen greift zu Huawei. Wer die Standleitung zur...

Anonymer Nutzer 26. Jun 2014

haha stimmt. Dabei ist von den gelesen Werten her das Huawei hier eher mit dem Moto E...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEVI International GmbH, Berlin
  2. Engelhorn KGaA, Mannheim
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    atrioom | 03:28

  2. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  4. Re: Absicht?

    exxo | 02:46

  5. Billgphones tuns auch!

    AndreasOZ | 02:11


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel