Asahi Linux: Apples M1-GPU komplett auf Metal ausgerichtet

Die GPU im Apple-SoC M1 unterstützt einige Hardwarefunktionen für Vulkan oder OpenGL nicht. Zum Reverse Engineering muss das in den Compiler.

Artikel veröffentlicht am ,
Asahi Linux will Linux auf ARM-Macs portieren.
Asahi Linux will Linux auf ARM-Macs portieren. (Bild: Asahi Linux/CC-BY-SA 4.0)

Die Entwicklerin Alyssa Rosenzweig berichtet in einem Blogpost von den Fortschritten zum Reverse Engineering der Apple-GPU in dem ARM-SoC M1. Demnach fehlen der GPU Fixed-Function-Einheiten, "die bei Wettbewerbern allgegenwärtig sind", wie Rosenzweig schreibt. Demnach gebe es keine Funktionen, um Uniform Buffer Objects oder Vertex Attributes auszulesen. Die Spezifikationen für OpenGL und Vulkan setzen voraus, dass es dafür feste Hardwarefunktionen gibt. Apple setzt dagegen auf das eigene Metal und muss dies nicht beachten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator II (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
  2. Informatiker/in, Informationstechniker/in, Elektrotechniker/in (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
Detailsuche

Rosenzweig schreibt dazu: "Einfach ausgedrückt: Apple muss sich nicht um die Leistung von Vulkan oder OpenGL kümmern. Seine einzige ordnungsgemäß unterstützte API ist sein eigenes Metal, das es möglicherweise so gestaltet, dass es zur Hardware passt, anstatt die Hardware so zu verzerren, dass sie mit der API übereinstimmt".

Arbeit im Compiler statt in Hardware

Die entsprechenden Arbeiten für diese Funktionen übernimmt dann der Shader-Compiler, den Rosenzweig für das Asahi-Linux-Projekt als Teil des Reverse Engineerings der GPU erstellt. Apple nutze außerdem einige weitere Tricks, um mit dem Kompilieren verbundene Leistungseinbußen zu umgehen. Und auch für Asahi Linux haben die fehlenden Hardwareeinheiten wohl Vorteile.

"Der Silberstreif am Horizont ist, dass es für 'fehlende' Funktionen wie Attributes und Uniform Buffer nichts zu reverse-engineeren gibt. Solange wir wissen, wie man auf den Speicher in Compute-Kernel zugreift, können wir den Code selbst schreiben, ohne Hardware-Rätseleien", schreibt Rosenzweig.

Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 512 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    20.-24. September 2021, online
  3. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    17./19./24./26. August 2021, online
Weitere IT-Trainings

Das ist ihr auch dank der Kooperation mit anderen Projektbeteiligten gelungen. Auf Grundlage des NIR-Compilers aus dem freien Mesa-Projekt und einem weitgehend gereiften Verständnis über die Funktionsweise der GPU und deren Befehlssatz existiert nun ein freier Shader-Compiler für die M1-GPU. Der bisherige Code reiche für einfache 3D-Szenen. Demonstriert wird dies mit einem fast schon üblichen gerenderten 3D-Würfel, für dessen Darstellung keinerlei proprietäre Blobs benötigt würden.

Bisher unterstützte der Compiler nur einen kleinen Teil der Funktionen von OpenGL ES 2.0. Auf dem Weg zu einem richtigen Treiber seien aber noch viele weitere wichtige Arbeiten notwendig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Raumfahrt: Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
    Raumfahrt
    Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon

    NOR Flash Speicher soll hohe Strahlungsresistenz und bis zu 250 Jahre Datenerhalt für FPGAs, Mikrocontroller und Bildspeicher garantieren.

  2. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  3. Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
    Fahrrad-Navigation im Test
    Rechenpower für Radfahrer

    Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.
    Von Peter Steinlechner

picaschaf 20. Apr 2021

Ja, du kommst auf das iPhone und kannst auch Kernelmodule Debuggen. Auf die Secure...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /