Abo
  • Services:
Anzeige
Arubas neue 320er-APs unterstützen 802.11ac Wave 2.
Arubas neue 320er-APs unterstützen 802.11ac Wave 2. (Bild: Aruba Networks)

Aruba Networks: 802.11ac-Access-Points mit integrierten Bluetooth Beacons

Arubas neue 320er-APs unterstützen 802.11ac Wave 2.
Arubas neue 320er-APs unterstützen 802.11ac Wave 2. (Bild: Aruba Networks)

Arubas WLAN-Access-Points der zweiten Welle des 802.11ac-Standards bekommen Bluetooth Beacons. Diese per Bluetooth Smart funkenden kleinen Ergänzungen sollen damit die Wartung batteriebetriebener Beacons in der Nähe der Access Points vereinfachen.

Anzeige

Aruba Networks hat seine ersten Access Points angekündigt, die den 802.11ac-Standard in seiner zweiten Auslieferungswelle (Wave 2) unterstützen. Die Wave-2-APs gehören zur 320er-Serie und bieten Maximalgeschwindigkeiten von bis zu 1,733 GBit/s. Ermöglicht wird das mit vier Streams und einer Kanalbandbreite von 80 MHz. 160 MHz, ebenfalls Teil des Wave-2-Standards, wird nicht unterstützt. Im 2,4-GHz-Betrieb gibt Aruba eine Bandbreite von 800 MBit/s an, was allerdings Endgeräte nicht können. Allerdings geben auch andere Hersteller, wie etwa Ruckus Wireless mit seinen neuen Access Points, im unteren Band mittlerweile 800 MBit/s als Bruttodatenrate an. Die höhere Datenrate ergibt sich vermutlich aus der besseren Modulation mit 256-QAM. Aus dem Datenblatt ist das jedoch nur bei Ruckus Wireless zu entnehmen. Bereits 450 MBit/s per 802.11n (64-QAM, 40 MHz, 3x3) ist recht selten zu finden.

Im ac-Betrieb schaffen die Access Points die maximale Datenrate nur im Single User MIMO. Per MU-MIMO, eine Neuerung des Wave-2-Standards, werden maximal 1,3 GBit/s übertragen, verteilbar auf maximal drei unterschiedliche Clients gleichzeitig im Downstream.

Die Energieversorgung kann nicht nur ein Netzteil übernehmen, auch 802.3af und 802.3at werden unterstützt. Wer allerdings mit af-Equipment arbeitet, muss mit eingeschränktem Funktionsumfang der Access Points rechnen. Die Leistungsaufnahme liegt nämlich eigentlich bei rund 20 Watt. Per 802.3af kann der Access Point aber nur etwa 13 Watt netto aus der Ethernet-Leitung beziehen.

Eine Zusatzfunktion bietet die Integration von Bluetooth Beacons. Damit will Aruba die Konfiguration umliegender batteriebetriebener Beacons über den Access Point vereinfachen. Da es sich um Beacons handelt, setzt Aruba auf Bluetooth Low Energy alias Bluetooth Smart, einen optionalen Teil der Bluetooth-Spezifikation. Auch Ruckus Wireless bietet diese Funktion. Ruckus verbaut das Bluetooth Radio allerdings mit einem USB-Stick, der in den AP Z710 gesteckt wird.

Weitere Informationen finden sich im ausführlichen Datenblatt.

Die neuen 320er-Access-Points sollen im Laufe des dritten Quartals 2015 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, München, Leinfelden-Echterdingen, Wolfsburg, Bonn
  4. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, Dortmund, Hamburg, Heidelberg, München, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Halo Wars 2 + zwei weitere Games gratis erhalten + dank Nvidia-Aktion Tom Clancy’s Ghost...

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Re: Davon merke ich nichts.

    Jesper | 21:37

  2. Re: Grob mal überschlagen

    Neuro-Chef | 21:37

  3. Re: Nachladende Echtzeitinhalte

    quadronom | 21:31

  4. Re: Weltveränderung

    plutoniumsulfat | 21:19

  5. Re: Call of Battlefield ....

    Regregreg | 21:14


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel