Abo
  • IT-Karriere:

Artisto: Prisma-App für Videos erschienen

Mit Artisto können kurze Videos im Prisma-Stil gedreht werden. Wie die Bildbearbeitungs-App Prisma legt Artisto Malfilter über die Aufnahmen, die dann wie ein Gemälde aussehen. Die Effektfilter werden auch bei Artisto auf einem externen Server erzeugt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artisto-App verwandelt Videos in animierte Gemälde.
Artisto-App verwandelt Videos in animierte Gemälde. (Bild: Andreas Donath)

Mit Artisto können Nutzer kurze Videos in kleine Kunstwerke im Stil von Prisma verwandeln. Dafür stehen verschiedene Filter zur Verfügung, die an Mal- und Zeichenstile angelehnt sind. Die App ist kostenlos für iOS und Android erschienen. Derzeit lassen sich 14 Filter einsetzen, die je nach Ausgangsmaterial zu beeindruckenden Ergebnissen führen. Allerdings macht sich bei einigen Filtern durchaus ein Kantenflimmern bemerkbar, das störend wird. Das geschieht vor allem bei hohen Kontrastunterschieden beispielsweise an Kanten von Gebäuden.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. Klosterfrau Berlin GmbH, Berlin

Die Aufnahme erfolgt direkt aus der App heraus, die für Smartphones und nicht für Tablets optimiert wurde. Die Videoaufnahme ist auf zehn Sekunden Länge beschränkt. Die App arbeitet schnell: Schon nach wenigen Sekunden spielt der Clip in einer Endlosschleife ab und lässt sich weiterleiten oder lokal abspeichern. Die Videos werden mit einer kleinen Einblendung des Herstellerlogos im Bild versehen.

  • Artisto (Bild: Artisto)
  • Artisto (Bild: Artisto)
  • Artisto (Bild: Artisto)
  • Artisto (Bild: Artisto)
Artisto (Bild: Artisto)

Wie bei Prisma wird bei Artisto die Rechenarbeit nicht vom Smartphone oder Tablet erledigt. Die Anwendung schickt das Bildmaterial an Server des Betreibers, in diesem Fall nach Großbritannien. In der Datenschutzerklärung räumt der Hersteller ein, dass er sich das Recht vorbehalte, Daten und Nutzungsverhalten des Anwenders auszuwerten.

Die Artisto-App für iOS ist knapp 8 MByte groß und kann über den iTunes App Store bezogen werden. Die Android-Ausgabe von Artisto gibt es bei Google Play.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 274,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

thecrew 08. Aug 2016

Ich will damit nur ausdrücken , dass für sowas nicht unbedingt ein "neuronales" Netzwerk...

thecrew 08. Aug 2016

Ist natürlich persönlicher Geschmack. Aber man sieht doch eindeutig, dass es auch nur ein...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /