Abo
  • IT-Karriere:

Artiphon: Klavier-Trommel-Geigen-Gitarre sammelt 800.000 US-Dollar

Ein neuartiges elektronisches Musikinstrument findet viele Fans auf Kickstarter: Mit dem Artiphon sollen sich unzählige andere Geräte nachbilden lassen, von der Geige bis zur E-Gitarre. Zumindest im Trailer wirkt das faszinierend.

Artikel veröffentlicht am ,
Artiphon
Artiphon (Bild: Artiphon)

Es sieht aus wie der Griff einer Gitarre, soll aber deutlich mehr sein: Das Artiphon soll fast jedes beliebige Musikinstrument nachbilden können und gleichzeitig vergleichsweise einfach spielbar sein - sagt der Entwickler, das Start-up Artiphon aus der Country-Stadt Nashville (Tennessee). Außerdem soll sich das Gerät zum Aufnehmen von Musik besonders unkompliziert mit Smartphones, Tablets und Computern verbinden lassen. Es ist Midi-kompatibel und lässt sich deshalb unter anderem mit Programmen wie Garageband von Apple nutzen.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Auf Kickstarter haben die Macher bislang rund 830.000 US-Dollar gesammelt - das ursprüngliche Ziel waren 75.000 US-Dollar. Wer ein Artiphon über die Crowdfunding-Seite vorbestellen möchte, muss derzeit mindestens 350 US-Dollar investieren. Die Auslieferung soll im Januar 2016 erfolgen, und zwar weltweit.

Das Gerät verwendet keine echten Musiksaiten, sondern setzt auf eine Mischung aus mehreren Tasten und einem berührungsempfindlichen Touch-Griffbrett. Das lässt sich je nach gewünschtem Instrument per App anders konfigurieren, so dass damit etwa eine Geige oder eine Gitarre nachgebildet wird. Die Körper-, Arm- und Handhaltung soll der Musiker weitgehend wie vom Original gewohnt beibehalten können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. GRATIS im Ubisoft-Sale
  2. 329,00€
  3. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)

Stepinsky 16. Mär 2015

Zum einen steckt viel Handarbeit im eigenharp, zum anderen sehr viel Entwicklungsarbeit...

Anonymer Nutzer 16. Mär 2015

Das mit dem "entwickeln seit langem alle ausschließlich für iOS" ist doch glatt...

Me.MyBase 16. Mär 2015

Is halt Werbung und soll suggerieren, dass da jeder mit um kann. Ich hätte aber auch gern...

Huviator 16. Mär 2015

IBM Musik Cloud. Habe erst nicht gesehen, dass es Werbung ist und dachte was für ein...

TC 15. Mär 2015

nette Idee, wird aber wohl nur im Apfelversum funktionieren wahrscheinlich kauft Apple...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

    •  /