Artifact: Valve kündigt Sammelkartenspiel auf Basis von Dota 2 an

Klingt zuerst gut: Valve kündigt ein neues eigenes Spiel an. Allerdings handelt es sich bei dem für 2018 geplanten Artifact um ein weiteres Sammelkartenspiel. Als ob es von denen nicht schon mehr als genug gäbe...

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Artifact
Logo von Artifact (Bild: Valve Software)

Im Rahmen seines E-Sport-Turniers The International hat Valve ein neues Spiel angekündigt. Wer irgendwie auf die Vorstellung eines Half-Life 3, Portal 3 oder eines anderen Programms gehofft hat, auf das die Community wirklich wartet: Artifact ist nach bisherigem Wissensstand ein Sammelkartenspiel, das 2018 erscheinen und auf der Welt von Dota 2 basieren soll. Informationen zu den anvisierten Plattformen, dem Geschäftsmodell und den vielen weiteren offenen Fragen liegen bislang nicht vor, Bilder oder Videos von Spielszenen gibt es keine.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker / Operations Technology Engineer (m/w/d)
    CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co KG, Lensahn bei Lübeck
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
Detailsuche

Sammelkartenspiele sind bei Entwicklern vor allem deshalb beliebt, weil sie relativ planbar in der Produktion sind und normalerweise solide Einnahmen bringen. Neben dem Online- und Offlineklassiker Magic: The Gathering ist derzeit besonders Hearthstone: Heroes of Warcraft von Blizzard erfolgreich. Das polnische Entwicklerstudio CD Projekt Red arbeitet auf Basis der Welt von The Witcher derzeit am vielversprechenden Gwent, das auf Windows-PC, Playstation 4 und Xbox One in der offenen Beta läuft.

Gordon Freeman auf dem Abstellgleis

Vertreter von Valve hatten in den vergangenen Monaten gesagt, dass das Studio an mehreren großen Projekten arbeitet, aber keine Details genannt. Allerdings hieß es immer mehr oder weniger eindeutig, dass keine Fortsetzungen von Half-Life oder Portal in der Pipeline sind - dabei sind just das die Titel, die sich sehr viele Spieler wünschen dürften. Vermutlich basieren zumindest einige der Spiele auf dem hauseigenen VR-Headset Vive.

Valve-Chef Gabe Newell hatte außerdem im Januar 2017 angekündigt, dass Regisseur J. J. Abrams (Star Trek, Star Wars) an Filmen auf Basis von Half-Life und Portal arbeitet, jedoch keine weiteren Details genannt. Insbesondere das Thema Half-Life 3 ist längst eine Art Running Gag, es wird immer mal wieder vom Studio oder der Community aufgegriffen - stattdessen gibt es nun allerdings Artifact.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.Kessel 09. Aug 2017

Ein neues "Wallet-Warrior" Abzockspiel, wie die meisten der Androidspiel im Algemeinen...

Fushimi 09. Aug 2017

Ist ja auch völlig unerwartet, dass man, wenn etwas beim Konkurrenten erfolgreich ist...

EvilCloud 09. Aug 2017

Bisher konnte ich mich nicht so für Kartenspiele begeistern... in Verbindung mit Dota2...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl
Bitte nicht in Jamaika landen!

Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
Artikel
  1. Chrome: Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben
    Chrome
    Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben

    Google verfolgt Chrome-Nutzer angeblich auch im Inkognito-Modus. Gerichtsdokumente zeigen, dass Google die Probleme offenbar bewusst waren.

  2. Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
    Sonys Glaskolben-Lampe rockt

    Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Aufbauspiel: Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön
    Aufbauspiel
    Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön

    Kanalsysteme und Seen: Eine kommende Erweiterung für Anno 1800 hübscht die Städte auf. Spielerische Auswirkungen hat der Kaufinhalt nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /