Artifact im Test: Zusammengewürfelt und potenziell teuer

Groschengrab statt Gordon Freeman - Zufall und Geld in der Hand entscheiden im Sammelkartenspiel Artifact, der ersten Neuentwicklung von Valve seit langem, über Sieg und Niederlage.

Ein Test von veröffentlicht am
Dota-Held Zeus in Artifact
Dota-Held Zeus in Artifact (Bild: Golem.de (Foto: Michael Wieczorek))

Valve greift Spielern mit Artifact primär einmal tief in die Brieftasche. Im zweiten Schritt liefern sie auch ein gutes Sammelkartenspiel, das aber nur bei absoluten Fans der Dota-Lizenz Begeisterung auslöst. Sie werden die vielen Anspielungen auf die Fehden der Fantasy-Helden untereinander zu schätzen wissen und sich mit Freude an den schön gestalteten Artworks auf den Spielkarten ergötzen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


    •  /