• IT-Karriere:
  • Services:

Artemis: SLS Triebwerkstest erfolgreich abgeschlossen

Verspätet, überteuert, aber immerhin erfolgreich getestet. Das Mond-Programm der USA ist einen Schritt näher am ersten Flug.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Abgas des Tests besteht fast ausschließlich aus Wasserdampf.
Das Abgas des Tests besteht fast ausschließlich aus Wasserdampf. (Bild: Boeing / Screenshot (Golem.de))

499,6 Sekunden dauerte der zweite Triebwerkstest der SLS-Trägerrakete am Boden und konnte damit erfolgreich abgeschlossen werden. Dabei wurde die komplette zentrale Raketenstufe in einem Teststand des Stennis Space Center aufgebaut, mit knapp 900 Tonnen Wasserstoff und Sauerstoff betankt und mit den Triebwerken ein kompletter Flug ins Weltall simuliert.

Stellenmarkt
  1. Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe

Die Zentralstufe wird von vier RS-25 Spaceshuttle Triebwerken angetrieben, die noch vom Spaceshuttleprogramm übrig sind. Beim ersten Versuch am 16. Januar 2021 scheiterte dieser sogenannte Green Run bereits nach 67 Sekunden. Zu dem Zeitpunkt beginnen im Test die Schwenktests der vier Triebwerke, bei denen sie gleichzeitig mit maximaler Geschwindigkeit geschwenkt werden. Dabei sank im Januar der Hydraulikdruck aber so stark ab, dass der Test abgebrochen werden musste. Zusätzlich entzündete sich eine Hitzeschutzdecke an einem der Triebwerke.

Zwei Monate später wurde der Test nun wiederholt und erfolgreich abgeschlossen. Die Hitzeschutzdecke wurde mit zusätzlicher Isolation aus Kork versehen, der sich zwar auch entzündet hat, aber nur sehr langsam durchbrennt. Das Material ist deshalb in der Raumfahrt als Hitzeschutz sehr gebräuchlich. Vor den Tests kam es zu Problemen mit den Wasserstoffventilen der Triebwerke, die immer noch untersucht werden. Sie sollten einem Flug dennoch nicht im Weg stehen.

Die Raketenstufe wird nun inspiziert, aufgearbeitet und für den ersten Flug zum Mond im Rahmen der Mission Artemis I vorbeitet. Die Mission war zuletzt noch für 2021 geplant, dürfte aber auf 2022 verschoben werden. Dabei soll ein Orion-Raumschiff ohne Besatzung um den Mond fliegen und zur Erde zurückkehren.

SLS ist stark verspätet und weit überteuert

Die Entwicklung der SLS-Schwerlastrakete wurde 2011 beschlossen. Sie sollte erstmals 2017 fliegen und ihre Entwicklung sollte 11,5 Milliarden US-Dollar kosten. Im Jahr 2010 war Bill Nelson, US-Senator der Demokraten für Florida, verantwortlich für die Durchsetzung des Programms. Während der Debatten sagte er über den skeptischen Senator Bart Gordon von Tennessee:

"Er glaubt nicht, dass wir eine Schwerlastrakete für 11,5 Milliarden Dollar bauen können. Wenn wir keine Rakete für 11,5 Milliarden Dollar bauen können, dann sollten wir den Laden dichtmachen."

Mond: Eine Biografie

Bislang kostete die Entwicklung der SLS-Schwerlastrakete rund 20 Milliarden US-Dollar. Jeder Flug soll wenigstens weitere 2 Milliarden US-Dollar kosten. Der heute 78-jährige Bill Nelson ist ein Freund von US-Präsident Joe Biden und wird als neuer Chef für die Nasa gehandelt. Ob er im Amt seine Ankündigung von 2010 wahr machen will und den Laden dicht macht, ist derweil unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

TomTomTomTom 19. Mär 2021 / Themenstart

Naja... mit Kosten darfst du da eigentlich gar nicht anfangen. Die Planung fing vor gut...

M.P. 19. Mär 2021 / Themenstart

Der Test hat zwar gut 8 Minuten gedauert, aber es wurden " 733,000 gallons of supercold...

TomTomTomTom 19. Mär 2021 / Themenstart

Meine vollste Unterstützung für den Antrag :-) Danke noch für die Anekdote zu Bill...

TomTomTomTom 19. Mär 2021 / Themenstart

Zwei Meilensteine bei Superschwerlast-Raketen an einem Tag. Noch vor wenigen Jahren hätte...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /