Artemis: Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Nokia soll das 4G-Netz für die Nasa so weiterentwickeln, dass es auf dem Mond arbeitet und auch Weltraumfahrzeuge erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Treibstoff-Testtank von Nasa und Industrie
Treibstoff-Testtank von Nasa und Industrie (Bild: NASA)

Die Nasa wird ein Projekt von Nokia zum Aufbau eines 4G-Mobilfunknetzes auf dem Mond mit 14,1 Millionen US-Dollar finanzieren. Das teilte die Weltraumbehörde mit. Das Projekt ist Teil von neuen Verträgen mit einem Volumen von 370 Millionen US-Dollar für Forschungsmissionen zur Mondoberfläche, die die Nasa in dieser Woche angekündigt hat. Es ist Bestandteil des neuen Mondprogramms der USA, Artemis.

Stellenmarkt
  1. Junior Testingenieur Hardware (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
Detailsuche

Die Nasa müsse schnell neue Technologien für das Leben und Arbeiten auf dem Mond entwickeln, wenn sie ihr Ziel verwirklichen wolle, dass Astronauten bis 2028 auf einer Mondbasis arbeiten, sagte der Nasa-Administrator Jim Bridenstine in einem Livestream.

Nokia Nordamerika erhält den Auftrag für das Mondkommunikationsprojekt. Der in Finnland ansässige Nokia-Konzern besitzt die US-amerikanische Tochtergesellschaft.

"Das System könnte die Kommunikation auf der Mondoberfläche über größere Entfernungen unterstützen und höhere Geschwindigkeiten sowie eine höhere Zuverlässigkeit als die aktuellen Standards bieten", betonte die Nasa bei der Bekanntgabe der Auftragsvergabe.

Ein Mobilfunkdienst auf dem Mond könnte die Kommunikation zwischen Mondlandern, Rovern, Habitaten und Astronauten unterstützen, sagte Jim Reuter, Associate Administrator der NASA-Direktion für Weltraumtechnologie-Mission, der US-Nachrichtenagentur United Press International. "Das System würde sich auch auf Raumfahrzeuge erstrecken. Mit Mitteln der Nasa wird Nokia prüfen, wie die terrestrische Technologie für die Mondumgebung modifiziert werden kann, um zuverlässige Kommunikation mit hoher Datenrate zu unterstützen."

Nokia, Vodafone und Audi hatten im Jahr 2018 eine Mondmission mit einem LTE-Netz angekündigt. Partner war das Berliner Unternehmen PTScientists. Das Netz sollte zwei Lunar-Quattro-Rover von Audi mit einer Basisstation im Autonomous Landing and Navigation Module (ALINA) verbinden. Hierfür sollte die Forschungsabteilung Nokia Bell Labs ein weltraumtaugliches und kompaktes Netzwerk entwickeln, mit einem Gewicht von weniger als einem Kilo. Die Mission sollte 2019 von Cape Canaveral mit einer Falcon-9-Rakete von SpaceX gestartet werden, was aber nicht passierte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Eheran 17. Okt 2020

Optischer Richtfunk bei sich bewegenden Teilnehmern? Na viel Spaß.

flocko.motion 17. Okt 2020

Würde mich nicht wundern, wenn man bald auf dem Mond bessere Netzabdeckung hat, als in...

User_x 17. Okt 2020

maxule = marx rules...?

maxule 17. Okt 2020

keine Chance, wenn der Mond im Gegensatz zur Erde keine Scheibe ist.

Flasher 16. Okt 2020

Da der Mond kein eigenes Magnetfeld besitzt, ist alles was auf der Mondoberfläche ist der...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /