Abo
  • Services:

Art PC Pulse Premium Desktop: Auch Samsung hat einen Lautsprecher-Zylinder-Rechner

Ein tonnenförmiger Komplett-PC, der muss doch ... von Samsung sein: Der Art PC Pulse Premium Desktop nutzt einen Lautsprecher als Deckel, innen steckt AMD-Polaris- und Intel-Skylake-Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Art PC Pulse Premium Desktop
Art PC Pulse Premium Desktop (Bild: Samsung)

Bei Amazon sind zwei Varianten eines neuen Samsung-Systems vorbestellbar: Der etwas kryptisch benannte Art PC Pulse Premium Desktop wird für 1.200 US-Dollar und für 1.600 US-Dollar gelistet, eine offizielle Ankündigung seitens Samsung steht noch aus. Ähnlich wie bei Apples Mac Pro, HPs Pavilion Wave oder MSIs Vortex nutzt auch Samsung einen vertikalen Aufbau, konkret ein zylindrisches Gehäuse mit hochkant stehender Hardware.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zwar gibt es bei Amazon keine Renderings des Innenlebens, dafür aber eine Auflistung der verbauten Komponenten: Im 31 x 14 x 14 cm großen Gehäuse stecken gesockelte Prozessoren und Grafikkarten, konkret ein Core i5/i7 mit Skylake-Architektur (vermutlich 65-Watt-Chips) und eine Radeon RX 460 mit 2 GByte Videospeicher. In der günstigeren Variante verbaut Samsung 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine 256 GByte große NVMe-SSD, im teureren Modell doppelt so viel RAM und zusätzlich eine 1-TByte-Festplatte.

  • Art PC Pulse Premium Desktop, Front (Bild: Samsung)
  • Art PC Pulse Premium Desktop, Rückseite (Bild: Samsung)
  • Art PC Pulse Premium Desktop, Deckel (Bild: Samsung)
Art PC Pulse Premium Desktop, Front (Bild: Samsung)

An der Front gibt es keinerlei Anschlüsse, einzig an der Rückseite: Neben dem Power-Button und einem Bluetooth-Verbindungsknopf sind auf den Renderings vier USB-3.0-Ports, ein USB-Type-C-Anschluss, HMDI-Out, Ethernet, ein SD-Kartenleser und eine Kopfhörerbuchse zu erkennen. Über dem USB-Type-C-Anschlus scheint ein kleines Displayport-Logo angebracht zu sein, was für den entsprechenden Alternate-Mode spricht, Thunderbolt 3 via USB Type C unterstützt der Art PC Pulse Premium Desktop offenbar nicht.

Die Oberseite des Rechners besteht aus einem Parabolreflektor von Harman/Kardon als Gehäusedeckel, der einen 360-Grad-Lautsprecher bilden soll. Laut Amazon wird das System ab Ende Oktober 2016 einzig in Nordamerika ausgeliefert. Ob und wann Samsungs Art PC Pulse Premium Desktop nach Deutschland kommt, bleibt zumindest bis zur offiziellen Vorstellung offen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 288€
  2. 579€
  3. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...

Anonymer Nutzer 12. Okt 2016

Es sind doch noch vier "normale" USB-Schnittstellen dran. Wo ist jetzt das unüberwindbare...

Niaxa 12. Okt 2016

Naja Geschmackssache eben. Ich finde das Design ok.

Niaxa 12. Okt 2016

Echt? Der Witz wird gerade zu jedem furz abgegeben. Mittlerweile langweilig.

NoLabel 11. Okt 2016

Durch die Größe und die Form lässt sich auf dem Ding besser grillen als auf einem Note 7 :)


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Sub im Test

Mit dem Echo Sub lassen sich Echo-Lautsprecher mit Tiefbass nachrüsten. Die Echo-Lautsprecher sind allerdings im Mittenbereich vergleichsweise schwach, so dass das Klangbild entsprechend leidet. Sobald zwei Echo-Lautsprecher miteinander verbunden sind, gibt es enorm viele Probleme: Die Echo-Geräte reagieren langsamer, es gibt Zeitverzögerungen der einzelnen Lautsprecher und das Spulen in Musik ist nicht mehr möglich. Wie dokumentieren die Probleme im Video.

Amazons Echo Sub im Test Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /