Arrow und Phi: Nokia startet mit zwei Windows-Phone-8-Smartphones

In Kürze will Nokia wohl zwei Smartphones auf Basis von Windows Phone 8 vorstellen. Es könnten die ersten Windows-Phone-8-Smartphones werden. Bisher gibt es keine Ankündigungen anderer Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia zeigt Anfang September 2012 Windows-Phone-8-Smartphones.
Nokia zeigt Anfang September 2012 Windows-Phone-8-Smartphones. (Bild: Stefan Puchner/AFP/Getty Images)

Nokia will am 5. September 2012 gleich zwei Windows-Phone-8-Smartphones vorstellen, berichtet The Verge. Bisher hat noch kein Smartphone-Hersteller Geräte auf Basis von Microsofts neuer Betriebssystemversion Windows Phone 8 vorgestellt. Die beiden Modelle tragen die Codebezeichnungen Arrow und Phi, werden aber in die Lumia-Modellreihe einsortiert. Beide Modelle werden für den US-Markt beim Netzbetreiber AT&T angeboten.

Stellenmarkt
  1. Entwickler (m/w/d) für den Bereich SAP Business Warehouse
    HEK - Hanseatische Krankenkasse, Hamburg
  2. Anwendungsbetreuer Fachverfahren elektronische Registerführung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Das Phi-Modell wird dabei wohl Nokias neues Topmodell im Rahmen der Lumia-Modellreihe sein, während das Arrow ein Mittelklasse-Modell sein soll. Zur Ausstattung der beiden Modelle gibt es bisher keine verlässlichen Informationen. Voraussichtlich wird das Phi-Modell wie auch bei den bisherigen Modellen in einem Polycarbonat-Gehäuse stecken. Wann die Geräte dann auf den Markt kommen werden, ist nicht bekannt.

Microsoft hatte Windows Phone 8 mit einem verbesserten Startbildschirm im Juni 2012 vorgestellt. Seitdem ist bekannt, dass Smartphones mit Windows Phone 8 außer von Microsoft-Partner Nokia auch von Samsung, HTC und Huawei kommen werden.

Vermiest die Konkurrenz Nokia die Show?

Nokia wird die Windows-Phone-8-Smartphones noch während der Internationalen Funkausstellung (Ifa) vorstellen, allerdings nicht in Berlin, sondern in New York City, und auch nicht zum Beginn der Ifa, sondern am Ende. Es könnte passieren, dass Samsung oder Huawei noch vor Nokia erste Windows-Phone-8-Smartphones vorstellt. Denn beide Hersteller zeigen Ende August 2012 neue Geräte, wenn die Ifa beginnt. Angeblich will Samsung zwei Windows-Phone-8-Smartphones vorstellen, um Nokia Marktanteile abzunehmen. Microsoft-Partner Nokia wäre dann nicht der erste Hersteller, der Windows-Phone-8-Smartphones vorstellt.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im zweiten Quartal 2012 trug die überwiegende Mehrheit der verkauften Windows-Phone-Smartphones einen Nokia-Schriftzug. Von 5,1 Millionen verkauften Geräten entfielen 4 Millionen auf die Lumia-Modelle von Nokia. Nokia konnte seine Lumia-Verkäufe deutlich steigern. Allerdings reichen die Lumia-Verkaufszahlen nicht, um die Einbrüche bei Symbian-Smartphones auszugleichen. Insgesamt verkaufte Nokia im zurückliegenden Quartal 10,2 Millionen Smartphones. Im zweiten Quartal 2011 waren es noch 16,7 Millionen Nokia-Smartphones.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bankai 27. Aug 2012

Nur weil sie bei Android das Sense verwursteln haben sie keine guten Geräte? Die Logik...

Bankai 27. Aug 2012

Wer sagt das? Warum sollte Skype nicht für das 610 gehen? Wäre mir vollkommen neu. Und...

tomek 26. Aug 2012

So empfindlich? Damit du dich besser fühlst: Es sind etwas mehr als 1800 Apps. Aber das...

SoerVolp 24. Aug 2012

Ich kann dir nur teilweise zustimmen. MeeGo hätte potential gehabt als Symbiannachfolger...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Elektronische Beweismittel: EU einigt sich auf schnelle Herausgabe von Daten
    Elektronische Beweismittel
    EU einigt sich auf schnelle Herausgabe von Daten

    Künftig kommen Ermittler leichter an elektronische Beweismittel aus anderen EU-Ländern. Doch nationale Behörden können den Zugriff noch stoppen.

  2. Ericsson Mobility Report: 4G-Nutzung wird in den nächsten Jahren zurückgehen
    Ericsson Mobility Report
    4G-Nutzung wird in den nächsten Jahren zurückgehen

    LTE hat bis Jahresende seinen Zenit überschritten. 5G wird laut Ericsson stark wachsen.

  3. Smartphone: Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen
    Smartphone
    Nächstes iPhone soll verbesserten Sony-Sensor bekommen

    Sonys neuer Bildsensor soll die Lichtempfindlichkeit verdoppeln, Über- und Unterbelichtung sollen entsprechend reduziert werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /