Abo
  • Services:
Anzeige
Racing Drohne Arrrow Drone 270: inspiriert durch Star Wars
Racing Drohne Arrrow Drone 270: inspiriert durch Star Wars (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Arrow Drone: Die Renndrohne im Millennium-Falcon-Look

Racing Drohne Arrrow Drone 270: inspiriert durch Star Wars
Racing Drohne Arrrow Drone 270: inspiriert durch Star Wars (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Rasant wie die Formel 1, aber ohne Millionenetats: Drohnenrennen sollen Geschwindigkeit, Wettkampf und Adrenalin bieten. Das Berliner Unternehmen Arrow Drone liefert das nötige Zubehör - vom Campingstuhl einmal abgesehen.
Von Werner Pluta

Drohnenrennen sind ein rasanter Sport. "Er vereint Formel 1 und Gaming", schwärmt Josua Benner, Gründer von Arrow Drone, im Gespräch mit Golem.de: "Wenn vier, fünf Drohnen knapp an einem vorbeifliegen, dann ist das, als ob man in Monaco an der Rennstrecke steht."

Anzeige

Das Berliner Unternehmen baut, was dazu nötig ist - ohne dass der Racer dafür die in der Formel üblichen Millionenetats aufwenden muss: Die Quadrocopter 200 und 270 sind durchaus erschwinglich. Aber sie unterscheiden sich in einem wichtigen Punkt von den handelsüblichen Drohnen: "Das Besondere an unseren Drohnen ist, dass sie 3D-gedruckt werden", sagt Benner. So lassen sich die Drohnen besonders gut für Rennen anpassen.

Die Drohne flitzt über die Wiese

Dann führt Benner vor, was eine Racing-Drohne kann. Dazu hat er eine etwas unhandliche Brille aus Styropor, mit der es möglich ist, die Perspektive der Drohne einzunehmen. Das sei wie in einem virtuellen Cockpit, sagt Benner - und fliegt los. Unten saust die Wiese dahin. Eine Laterne und ein Baum fliegen vorbei. Ein kurzer Blick in den Himmel. Dann wieder Wiese. Die Geschwindigkeit ist beachtlich: Rund 80 km/h schnell fliegt die Arrow 200. Das größere Modell schafft sogar 150 km/h.

  • Arrow Drone 200: Das Besondere an den Drohnen ist, dass sie aus Nylon 3D-gedruckt werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Zwei Modelle hat das Berliner Unternehmen entwickelt: Neben der Arrow Drone 200 ...  (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... die etwas größere Arrow Drone 270, die schneller und auch zum Filmen eingesetzt werden kann. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • In erster Linie sind die Drohnen aber für Rennen gedacht. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die farbigen Leuchtdioden dienen zur Unterscheidung - und erinnern an den Millennium Falken. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Grundplatte der Drohne: Die Wabenstruktur gibt der Platte mehr Steifigkeit. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Arrow Drone 200 im Flug (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Arrow Drone 270 im Flug (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Drohnenrenner trägt eine FPV-Brille ...  (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... und braucht einen Campingstuhl. Drohnenrennen sind Sport ohne Bewegung. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Geschwindigkeit und der Sound bei Drohnenrennen erinnern an die Formel 1. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Arrow Drone 200: Das Besondere an den Drohnen ist, dass sie aus Nylon 3D-gedruckt werden. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Während er die Drohne ihre Runden um die Wiese drehen lässt, hat Benner in einem Campingstuhl Platz genommen. Der sei neben Drohne, FPV-Brille und Fernsteuerung das wichtigste Accessoire des Racing-Drohnenpiloten, sagt er. Drohnenrennen, lästert einer von Benners Kollegen, sei Sport ohne Bewegung.

Damit die Zuschauer die Computer auf der Strecke unterscheiden können, haben sie ein Band aus farbigen Leuchtdioden (LED). Wenn die Drohne startet, sieht die ein wenig aus wie Han Solos Millennium Falke. Der Eindruck ist durchaus beabsichtigt: Dieser Anblick und das Pod-Rennen aus Star Wars Episode 1 haben die Entwickler inspiriert.

Das Startup in der Schaltzentrale 

eye home zur Startseite
Moe479 20. Mär 2016

ich würde das sogar auf z.b. park und sportanlagen/flugplätze im freien ausweiten sofern...

Snoozel 15. Mär 2016

Stimmt, der Artikel ist reine Werbung. Die genannte Firma ist nur eine von vielen die...

Spookz 15. Mär 2016

Genau das ist der Punkt. Es gibt mittlerweile soviele Anlaufstellen wo man sich...

nixidee 14. Mär 2016

Klingt ja nach schönem Marketing. Bestimmt sehr erfolgreich mit diesem Plastikchassis.

Josua Benner 14. Mär 2016

Wir hätten auch gerne den Millenium Falken 1:1 als Quadrocopter nachgebaut ;). Um mit dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Flowtec AG, Reinach (Schweiz)
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München
  4. BWI GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Alternativen?

    Topf | 20:20

  2. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    Spaghetticode | 20:20

  3. Re: Wann gibt es wieder klare Preise

    Vollstrecker | 20:19

  4. Re: Wie wäre es mal mit einer einfachen Liste?

    spezi | 20:18

  5. Keiner hat den Workflow hier verstanden ...

    ManuPhennic | 20:16


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel