Abo
  • IT-Karriere:

Arrival: Royal Mail testet Elektro-Lkw in London

Rot, eckig und elegant: So sieht der leichte Lastkraftwagen von Arrival aus, den die britische Post derzeit in London testet. Das Fahrzeug, das ein wenig an das Design der Doppeldeckerbusse erinnert, verfügt über einen Reichweitenverlängerer, um den Akku wieder aufzuladen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrotransporter der Royal Mail
Elektrotransporter der Royal Mail (Bild: Arrival)

Die Royal Mail fährt die Post mit knapp 50.000 Fahrzeugen aus und will nun testen, ob einige davon mit Elektroantrieb fahren können. Damit sollen lokale Emissionen reduziert werden.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  2. RSG Group GmbH, Berlin

Die Deutsche Post hat indes den Elektroautoproduzenten Streetscooter gekauft und stellt nun eigene Fahrzeuge für den Transport von Briefen und Paketen her, die bereits eingesetzt werden. Die Deutsche Post hat derzeit nach eigenen Angaben rund 3.000 E-Fahrzeuge des Typs Streetscooter Work und Work L sowie rund 10.500 Pedelecs im Einsatz. Im April 2017 kündigte das Unternehmen an, dass mindestens die Hälfte der diesjährigen Produktion für externe Interessenten wie Kommunen oder große Flottenkunden in Deutschland und Europa gedacht seien.

Die Royal Mail testet die von Arrival gebauten Fahrzeuge indes noch im Rahmen eines befristeten Versuchs. Dabei sollen einem Bericht von Wired nach neun Prototypen des Lastkraftwagen eingesetzt werden. Der Hersteller Arrival hieß früher Charge Auto und gehört den Erfindern der autonomen Rennserie Roborace.

Arrival testet zusammen mit der Royal Mail drei, fünf, sechs und siebeneinhalb Tonnen schwere Lkw, um Pakete zwischen den Postverteilzentren in der Stadt und im Umland zu bewegen. Die Lkw verfügen über eine breite Frontscheibe, durch die der Fahrer den Verkehr beobachten kann. So können Fußgänger und Radfahrer ohne Verwendung von Spiegeln oder Kameras gesehen werden, wenn sie sich auf gleicher Höhe des Fahrzeugs befinden.

Die Reichweite der Arrival-Fahrzeuge liegt bei 160 Kilometern. Zudem kann ein Hilfsaggregat mit Verbrennungsmotor eingeschaltet werden, um den Akku zu laden. Ein ähnliches Prinzip nutzt auch BMW bei seinem Elektrofahrzeug i3, das optional ebenfalls mit einem sogenannten Reichweitenverlängerer ausgestattet gekauft werden kann. Arrival hat eine neue Fabrik in den Midlands gebaut, die eine Kapazität von bis zu 50.000 Fahrzeugen jährlich haben soll.

Außerdem kauft die Royal Mail 100 Elektro-Lieferwagen von Peugeot, die im Dezember 2017 in Dienst gestellt werden sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,70€

NoGoodNicks 09. Okt 2017

Wo ist hier ein Fachbegriff? Das ist eine Kombi aus banalen Alltagswörtern und kann gemä...

Squirrelchen 09. Okt 2017

Ist Royal Mail ein Brief- oder Paketlieferer? Bei 2. stimme ich dir zu. Bei 1. nun ja...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

    •  /