• IT-Karriere:
  • Services:

Arnova Childpad: Archos' günstiges Android-4.0-Tablet für Kinder

Mit großen bunten Icons und einer Lizenz von Alvin und die Chipmunks gibt es unter der Marke Arnova ein 7-Zoll-Tablet mit Android für Kinder. Die Ausstattung ist spärlich, aber dafür ist auch der Preis gering. Außerdem gibt es einen kinderfreundlichen Appstore.

Artikel veröffentlicht am ,
Childpad mit Jugendschutzfilter
Childpad mit Jugendschutzfilter (Bild: Arnova)

Über die Marke Arnova vertreibt Archos ein Childpad genanntes Android-Tablet, das speziell für Kinder geeignet sein soll. Es wird zu einem Preis von rund 110 Euro angeboten. Dementsprechend kann die Ausstattung nicht mit bekannten Tablets mithalten. Nur 4 GByte Flashspeicher sind verbaut. Für Videos und Musik ist das wenig Platz. Per MicroSDHC-Karte kann weiterer Speicher zugänglich gemacht werden. Der Arbeitsspeicher, der dem Cortex A8 (1 GHz) zur Verfügung steht, liegt bei 1 GByte.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. htp GmbH, Hannover

Das 7-Zoll-Display arbeitet kapazitiv und hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Zur Qualität des Displays gibt es keine Angaben. In dem Preisbereich sind gute Displays aber kaum verbaubar.

  • Arnova Childpad
  • Arnova Childpad
Arnova Childpad

Da das Tablet für Kinder gedacht ist, wird entsprechende Software installiert. So ist auf dem Tablet bereits die Anwendung Mobile Parental Filter vorinstalliert. Allerdings gilt die Lizenz nur für sechs Monate und muss dann verlängert werden. Für das Tablet gibt es einen eigenen Appstore (Appslib), der den Zugriff auf kinderfreundliche Inhalte beschränkt.

Die weitere Ausstattung beinhaltet Single-Band-WLAN (802.11b/g/n) und eine Kamera. Bluetooth fehlt dem Childpad.

Das Gewicht wird mit 380 Gramm angegeben. Die Akkulaufzeit wird im Videobetrieb mit 5,5 Stunden angegeben. Im reinen Musikbetrieb soll sich diese auf 16 Stunden erhöhen. Das Tablet wird mit einem USB-Netzteil aufgeladen.

Archos hat die Billigmarke Arnova Anfang 2011 vorgestellt. Dort versucht die Firma, vor allem im günstigen Bereich Tablets zu positionieren, die technisch nicht mit den Archos-Tablets mithalten können. So kostet das Childpad im Handel bereits jetzt etwas unter 100 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  3. (aktuell u. a. Creative Sound BlasterX G1 Soundkarte für 29,90€, Intenso Top 512 GB SSD für 52...

Endwickler 22. Jun 2012

Ich habe eines der ersten Tabs und der Aufsteller an der Rückseite ist unter aller Sau...

delaytime0 22. Jun 2012

Leider muss Archos beim Gehäuse wirklich ein wenig nachbessern. Beim Archos 80 G9 / 101...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
    3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
    Mythic Quest
    Spielentwickler im Schniedelstress

    Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
    Eine Rezension von Peter Steinlechner

    1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

      •  /