Abo
  • IT-Karriere:

Arnova Childpad: Archos' günstiges Android-4.0-Tablet für Kinder

Mit großen bunten Icons und einer Lizenz von Alvin und die Chipmunks gibt es unter der Marke Arnova ein 7-Zoll-Tablet mit Android für Kinder. Die Ausstattung ist spärlich, aber dafür ist auch der Preis gering. Außerdem gibt es einen kinderfreundlichen Appstore.

Artikel veröffentlicht am ,
Childpad mit Jugendschutzfilter
Childpad mit Jugendschutzfilter (Bild: Arnova)

Über die Marke Arnova vertreibt Archos ein Childpad genanntes Android-Tablet, das speziell für Kinder geeignet sein soll. Es wird zu einem Preis von rund 110 Euro angeboten. Dementsprechend kann die Ausstattung nicht mit bekannten Tablets mithalten. Nur 4 GByte Flashspeicher sind verbaut. Für Videos und Musik ist das wenig Platz. Per MicroSDHC-Karte kann weiterer Speicher zugänglich gemacht werden. Der Arbeitsspeicher, der dem Cortex A8 (1 GHz) zur Verfügung steht, liegt bei 1 GByte.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen

Das 7-Zoll-Display arbeitet kapazitiv und hat eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Zur Qualität des Displays gibt es keine Angaben. In dem Preisbereich sind gute Displays aber kaum verbaubar.

  • Arnova Childpad
  • Arnova Childpad
Arnova Childpad

Da das Tablet für Kinder gedacht ist, wird entsprechende Software installiert. So ist auf dem Tablet bereits die Anwendung Mobile Parental Filter vorinstalliert. Allerdings gilt die Lizenz nur für sechs Monate und muss dann verlängert werden. Für das Tablet gibt es einen eigenen Appstore (Appslib), der den Zugriff auf kinderfreundliche Inhalte beschränkt.

Die weitere Ausstattung beinhaltet Single-Band-WLAN (802.11b/g/n) und eine Kamera. Bluetooth fehlt dem Childpad.

Das Gewicht wird mit 380 Gramm angegeben. Die Akkulaufzeit wird im Videobetrieb mit 5,5 Stunden angegeben. Im reinen Musikbetrieb soll sich diese auf 16 Stunden erhöhen. Das Tablet wird mit einem USB-Netzteil aufgeladen.

Archos hat die Billigmarke Arnova Anfang 2011 vorgestellt. Dort versucht die Firma, vor allem im günstigen Bereich Tablets zu positionieren, die technisch nicht mit den Archos-Tablets mithalten können. So kostet das Childpad im Handel bereits jetzt etwas unter 100 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 71,90€ + Versand

Endwickler 22. Jun 2012

Ich habe eines der ersten Tabs und der Aufsteller an der Rückseite ist unter aller Sau...

delaytime0 22. Jun 2012

Leider muss Archos beim Gehäuse wirklich ein wenig nachbessern. Beim Archos 80 G9 / 101...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /