Abo
  • Services:
Anzeige
Qualcomms Serverchip mit 24 Custom-ARM-Kernen
Qualcomms Serverchip mit 24 Custom-ARM-Kernen (Bild: James Niccolai/PC World)

ARM v8: Qualcomm zeigt Server-Chip mit 24 Custom-Kernen

Qualcomms Serverchip mit 24 Custom-ARM-Kernen
Qualcomms Serverchip mit 24 Custom-ARM-Kernen (Bild: James Niccolai/PC World)

Server statt Smartphones: Qualcomm arbeitet an einem Chip mit 24 selbst entwickelten ARM-Kernen und modernem FinFET-Verfahren. Unterstützung erhält der Hersteller von Mellanox und Xilinx.

Qualcomm hat in San Francisco, Kalifornien, ein erstes Muster eines für Server gedachten Prozessors gezeigt. Der Chip basiert auf selbst entwickelten Kernen basierend auf der ARM-v8-Architektur, im vorgeführten Prototyp stecken derzeit 24 dieser Kerne. Qualcomm möchte mit der Server-CPU einen weiteren Markt erschließen: das Hyperscale-Segment, darunter fallen Cloud- und Big-Data-Anwendungen, wie sie Amazon, Facebook oder Google nutzen.

Anzeige
  • Neuer Serverchip auf Basis von ARM-Kernen (Bild: Qualcomm)
  • Neuer Serverchip auf Basis von ARM-Kernen (Bild: Qualcomm)
  • Zusammenarbeit mit Mellanox und Xilinx (Bild: Qualcomm)
  • Neuer Serverchip auf Basis von ARM-Kernen (Bild: Qualcomm)
  • Vorabserver mit Qualcomms neuem Chip (Bild: Qualcomm)
Vorabserver mit Qualcomms neuem Chip (Bild: Qualcomm)

Das System-on-a-Chip besteht aus den eigentlichen CPU-Kernen, einem Speichercontroller, PCIe-Lanes, Controllern für Storage und weiteren Bauteilen, die alle kohärent verbunden sind. Zur Technik der Kerne wollte sich Qualcomm nicht weiter äußern - außer, dass sie nichts mit den Kryos aus dem Snapdragon 820 zu tun haben, sondern speziell für Server entwickelt wurden. Gefertigt wird der Chip mit mehr als 24 Kernen in einem FinFET-Verfahren; ob Samsung oder TSMC, wollte Qualcomm nicht sagen. Beide Fertiger bieten ähnliche Technik an, genauer 14FF und 16FF+ genannt.

Passend zum Marktumfeld wird Qualcomm mit Mellanox und Xilinx zusammenarbeiten: Die einen liefern die notwendigen Netzwerkswitches, die anderen programmierbare Schaltungen (FPGAs), die bestimmte Workloads beschleunigen. Ähnlich geht aktuell Intel vor, das Altera aufgekauft hat und Xeons mit FPGAs koppelt. Bisher gibt es seitens Qualcomm keine Ankündigung für einen Grafikkartenpartner, der folgt aber eventuell noch.

  • Neuer Serverchip auf Basis von ARM-Kernen (Bild: Qualcomm)
  • Neuer Serverchip auf Basis von ARM-Kernen (Bild: Qualcomm)
  • Zusammenarbeit mit Mellanox und Xilinx (Bild: Qualcomm)
  • Neuer Serverchip auf Basis von ARM-Kernen (Bild: Qualcomm)
  • Vorabserver mit Qualcomms neuem Chip (Bild: Qualcomm)
Neuer Serverchip auf Basis von ARM-Kernen (Bild: Qualcomm)

Im Hyperscale-Markt möchte sich Qualcomm direkt mit Intel anlegen, das arbeitet derzeit an seinen Xeon E5 v4 (Broadwell-EP). Weitere Konkurrenz gibt es durch Unternehmen, die ebenfalls auf ARM-Kerne setzen: Applied Micros entwickelt den X-Gene 3 mit bis zu 64 Kernen, Caviums älterer ThunderX setzt noch auf 48 Kerne. Nächstes Jahr dürften beide ihre Designs im Markt haben - und Qualcomm ebenfalls.

Systeme für Entwickler werden bereits ausgeliefert.


eye home zur Startseite
pandarino 09. Okt 2015

Wäre nichts Neues, ich sage nur Archimedes. Die Geräte waren damals auch deutlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Böblingen
  3. via 3C Career Consulting Company GmbH, Munich
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Online spielen auf der Playstation wird teurer

  2. Quartalszahlen

    Intel meldet Rekordumsatz für zweites Quartal 2017

  3. Deutsche Telekom

    Router-Hacker bekommt Bewährungsstrafe

  4. Gnome

    Freiheit ist mehr als nur Code

  5. For Honor

    Samurai, Wikinger und Ritter bekommen dedizierte Server

  6. Smartphones

    Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichen

  7. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  8. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  9. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  10. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Geldwäsche Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen
  2. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: Die Anwendung gibt beispielsweise Signale...

    klick mich | 16:53

  2. Re: "Single" Sign-On

    Missingno. | 16:53

  3. Re: Kleine Akkus sind viel besser als Große!

    thinksimple | 16:46

  4. Re: Mach deinen Scheiß doch mal selbst.

    plutoniumsulfat | 16:43

  5. Re: Ich höre nur mimimimi

    Muhaha | 16:37


  1. 16:55

  2. 16:28

  3. 15:11

  4. 14:02

  5. 13:44

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel