Abo
  • Services:
Anzeige
Handgebauter, aber funktionierender Prototyp des Armiga
Handgebauter, aber funktionierender Prototyp des Armiga (Bild: Indiegogo)

Armiga: Amiga-Emulator als Konsole mit echtem Diskettenlaufwerk

Ein Amiga als echte Konsole mit HDMI-Anschluss, der auch die alte Softwaresammlung liest - das soll per Indiegogo finanziert werden. Kern ist ein Controller für ein Diskettenlaufwerk, die Emulation des restlichen Amiga läuft auf einem ARM-System, bisher dem Raspberry Pi.

Anzeige

Vorsicht, Verwechslungsgefahr: Das Projekt Armiga arbeitet an einem Amiga-Emulator. Das Wortspiel mit dem Namen erklärt sich durch die Verwendung eines ARM-SoCs, auf welchem die Emulation per Software läuft. Der Reiz liegt im Rest der Hardware, denn das aus Spanien stammende Team hat auch einen Floppy-Controller entwickelt.

Damit sollen sich originale Amiga-Disketten lesen lassen, was auch bei PC-Emulatoren nicht ohne Zusatzhardware möglich ist. Zwar arbeiteten die am meisten verbreiteten Amigas mit den gleichen Double-Density-Disketten wie PCs, durch einen eigenen Controller und eine spezielle Formatierung brachten die Commodore-Rechner aber 880 statt 720 KByte auf ihren Disketten unter.

Zusammen mit einem HDMI-Ausgang und zwei USB-Ports soll sich der Armiga wie eine Spielekonsole am Fernseher nutzen lassen. Wer noch alte Amiga-Disketten besitzt, kann sie direkt mit dem Gerät booten und nutzen. Das bei PC-Emulatoren übliche Format ADF für Images der Disketten wird unterstützt.

Zum Konvertieren von Floppys in das ADF-Format soll das Gerät auch dienen, ebenso können bereits existierende ADF-Dateien auf einer SD-Card abgelegt werden, die der Armiga auch direkt nutzen kann. Sammlungen auf diesem Medium lassen sich über einen eingebauten FTP-Server von einem PC aus verwalten, ein Ethernet-Port dafür ist vorhanden. Für Joysticks und andere Eingabegeräte gibt es zwei USB-Ports.

Die Software des Systems bezeichnet das Projekt als Eigenentwicklung, vermutlich handelt es sich aber um ein ARM-Linux, für das es bereits Amiga-Emulatoren gibt. Eine Besonderheit ist das laut den Angaben der Entwickler legale Kickstart 1.3, das mit jedem Armiga geliefert werden soll. Kickstart ist das Betriebssystem der Amigas, die dafür nötigen ROMs unterliegen bis heute dem Urheberrechtsschutz und wurden nur an wenige Projekte wie Amiga Forever von Cloanto lizenziert.

Komplette Amiga-Konsole ab 139 US-Dollar 

eye home zur Startseite
Galde 17. Apr 2014

Ich hab zum Glück noch 2 Amigas, damit hab ich vor einigen Jahren meine Disketten...

Chris23235 28. Mär 2014

Also wenn Disketten nach 3 Jahren nicht mehr lesbar sind, war die Lagerung falsch und...

der_wahre_hannes 28. Mär 2014

Bei eBay werden absolut unrealistische Mondpreise bezahlt. Klappere lieber mal ein paar...

der_wahre_hannes 28. Mär 2014

ICE CREAM! ICE CREAM!

EynLinuxMarc 28. Mär 2014

Gut das der Dos PC Gewonnen hat. ^^ ich hatte ein c64 wer den nicht ^^ den ein Atari...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  3. GESTRA AG, Bremen
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  2. 449,00€
  3. 219,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Solar Roof

    Teslas Sonnendachziegel bis Ende 2018 ausverkauft

  2. Cortex-A75

    ARM bringt CPU-Kern für Windows-10-Geräte

  3. Cortex-A55

    ARMs neuer kleiner Lieblingskern

  4. Mali-G72

    ARMs Grafikeinheit für Deep-Learning-Smartphones

  5. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  6. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  7. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  8. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  9. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  10. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Mal wieder ...

    MrReset | 07:47

  2. Re: Schadensersatzpflicht für fahrlässige...

    NaruHina | 07:41

  3. Laden auf der Hand ohne Schutzkäfig?!

    Ext3h | 07:41

  4. Ist das nicht Energieverschwendung?

    Zensurfeind | 07:40

  5. Re: Arm-Windows mit x86 Emulator?

    Sharra | 07:25


  1. 07:46

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 06:00

  5. 12:31

  6. 12:15

  7. 11:33

  8. 10:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel