Abo
  • Services:
Anzeige
Handgebauter, aber funktionierender Prototyp des Armiga
Handgebauter, aber funktionierender Prototyp des Armiga (Bild: Indiegogo)

Komplette Amiga-Konsole ab 139 US-Dollar

Anzeige

Um strikt legale Software sollte man sich mit einem Armiga aber ohnehin kaum sorgen, denn bisher liest das System nur Disketten ohne Kopierschutz - die meisten Originalspiele für Amigas waren mit teils sehr aufwendigen Verfahren geschützt. Auch von den ungeschützten Floppys, bei denen es sich wohl um die weit verbreiteten Schwarzkopien handeln dürfte, liest der Armiga bisher nur 90 Prozent. Erst wenn ein weiteres, nicht genau beziffertes Finanzierungsziel erreicht ist, sollen auch geschützte Disks gelesen werden. Auch andere Emulationen wie für die Konsolen Megadrive, Neo Geo und den unter Amiga-Fans verpönten Atari ST sind vorgesehen.

Damit der Armiga im eng an den Amiga 500 angelehnten Gehäuse mit ARM-Board und Diskettenlaufwerk zustande kommt, sind Zusagen von 140.000 US-Dollar nötig, bisher kamen nur gut 500 US-Dollar zusammen - das Projekt läuft aber noch bis zum 20. Mai 2014. Werden über 1 Million US-Dollar finanziert, sollen Hard- und Software zu Open Source werden. Schon jetzt sollen die Armigas auch mit Android 4.2.2 als Alternative arbeiten können.

  • Links ein Raspberry Pi mit Floppy-Controller, rechts das Laufwerk (Bild: Indiegogo)
  • Handgebauter, aber funktionierender Prototyp des Armiga (Bild: Indiegogo)
Links ein Raspberry Pi mit Floppy-Controller, rechts das Laufwerk (Bild: Indiegogo)

Wer selbst mit anderen Rechnern Amiga-Disketten nutzen will, erhält für 69 US-Dollar den Controller samt Software, Anleitungen will das Projekt später im Web bereitstellen. Den kompletten Armiga gibt es ab 139 US-Dollar im klassischen Beige der Heimcomputer. Für 199 US-Dollar ist er auch in Schwarz erhältlich, zusätzlich gibt es bei diesem Angebot Kabel und eine SD-Karte mit 8 GByte und vorinstallierter Software. 279 US-Dollar sind für die erste Betaausgabe fällig, bei ihr wird außer Armiga und Kabeln auch ein Programmiergerät für den Floppy-Controller mitgeliefert. Bisher basieren diese Plattformen auf einem Raspberry Pi.

Diese Beta sowie die Controller ohne Armiga sollen im August 2014 als Erste erscheinen, wenn das Finanzierungsziel erreicht wird. Die fertigen Systeme sind dann für November 2014 geplant. Zu allen genannten Preisen kommen noch Versandkosten, die das in Spanien beheimatete Projekt mit 10 US-Dollar für den Controller und 34 US-Dollar für die kompletten Armigas angibt. Die hohen Kosten dürften unter anderem daran liegen, dass als Standort die Kanareninsel Teneriffa angegeben wird.

Wer sich für die Nutzung seiner Amiga-Disketten interessiert, sollte vorher prüfen, ob sie überhaupt noch lesbar sind, am besten mit einem echten Amiga. Viele der Scheiben aus den 1980er und 1990er Jahren dürften inzwischen durch das Erdmagnetfeld gelöscht sein, bei guter Lagerung können Floppys aber auch 20 oder mehr Jahre überstehen - allgemeingültige Aussagen sind hier kaum zu treffen.

 Armiga: Amiga-Emulator als Konsole mit echtem Diskettenlaufwerk

eye home zur Startseite
Galde 17. Apr 2014

Ich hab zum Glück noch 2 Amigas, damit hab ich vor einigen Jahren meine Disketten...

Chris23235 28. Mär 2014

Also wenn Disketten nach 3 Jahren nicht mehr lesbar sind, war die Lagerung falsch und...

der_wahre_hannes 28. Mär 2014

Bei eBay werden absolut unrealistische Mondpreise bezahlt. Klappere lieber mal ein paar...

der_wahre_hannes 28. Mär 2014

ICE CREAM! ICE CREAM!

EynLinuxMarc 28. Mär 2014

Gut das der Dos PC Gewonnen hat. ^^ ich hatte ein c64 wer den nicht ^^ den ein Atari...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Hamburg, Darmstadt, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, Netphen
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 439,85€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50

  2. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  3. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel