Abo
  • Services:

Armband: Filip hütet Kinder

Das uhrenähnliche Armband Filip ist für Eltern gedacht, die im Notfall wissen wollen, wo ihre Kinder sind. Dazu ist nicht nur ein Telefon mit fünf fest einprogrammierten Nummern, sondern auch ein GPS-Peilsender eingebaut. Die Position der Kinder lässt sich so auf dem Smartphone darstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Filip
Filip (Bild: Filip)

Das Filip wird wie eine Uhr am Arm getragen oder kann an einem Rucksack oder Ähnlichem befestigt werden. Die eigentliche Rechnereinheit lässt sich aus dem Armband herausnehmen und in ein größeres einsetzen, wenn das Kind wächst. Die Entwickler haben bewusst die offene Form anstelle eines traditionellen Uhrarmbandes gewählt, weil Kinder mit diesem Design den Tests nach besser zurechtkamen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Gerät beherrscht einige Funktionen, die mit einem normalen Handy nicht möglich sind. Zwar kann man mit dem Gerät telefonieren - aber nur mit den maximal fünf speicherbaren Nummern. Ein Ziffernblock im herkömmlichen Sinne fehlt. Angerufen werden kann das Kind natürlich auch.

  • App von Filip (Bild: Filip)
  • Filip (Bild: Filip)
  • Geofencing mit Filip (Bild: Filip)
  • Filip (Bild: Filip)
App von Filip (Bild: Filip)

Aber das Filip kann noch mehr. Mit Hilfe einer Smartphone-App lassen sich auch Textnachrichten an das Gerät mit seinem verhältnismäßig großen Display schicken. Außerdem kann auf Knopfdruck die Position ermittelt werden - per GPS und durch WLAN- und Mobilfunk-Triangulation auch in Innenräumen.

Die Ortsbestimmung soll auch für eine Art virtuellen Zaun (Geofencing) eingesetzt werden, den die Eltern auf der Karte definieren können. Wird dieser Bereich vom Filip überwunden, gibt es einen Alarm, der den Eltern zeigen soll, dass ihr Kind nicht mehr dort ist, wo es sich aufhalten soll. Das Verfahren bietet sich in unübersichtlichen großen Parks oder auf Spielplätzen besonders an.

Das Kind kann auch einen Notfallknopf an der Uhr selbst betätigen. Dann wird seine Position an die Eltern geschickt, der Umgebungston aufgenommen und übermittelt sowie versucht, die einprogrammierten Nummern der Reihe nach anzurufen, falls beim ersten Versuch niemand abnimmt.

Die Zielgruppe des wasser- und schlagfesten Geräts sind laut Hersteller Eltern von fünf- bis zwölfjährigen Kindern. Was das Gerät kosten soll, ist noch unbekannt. Das Filip soll noch im Jahr 2013 in den Handel kommen. Die Entwickler beteuern, dass das Gerät Kindern mehr Freiräume geben kann und nicht zu deren Einengung gedacht sei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

LinTec 15. Okt 2013

Leider konnte ich im Beitrag keine Angaben zum Preis gesehen, aber ich glaube, dass ein...

Captain 15. Okt 2013

Mein Nachwuchs (11 J.) würde mir nen Vogel zeigen, wenn ich ihm damit käme. Ich versuche...

Captain 15. Okt 2013

+1

Captain 15. Okt 2013

ymmd.....

Captain 15. Okt 2013

pack die Kinder bis zum Hals in Watte ein, Duckmäuser züchten ist ja so einfach...


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  2. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können
  3. Smartphone-Kameras im Vergleich Die Allrounder in der Hosentasche

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /