Abo
  • Services:
Anzeige
Das Shield-Tablet
Das Shield-Tablet (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

ARM-SoCs: Samsung und Nvidia streiten um Benchmarks von K1 und Exynos

Das Shield-Tablet
Das Shield-Tablet (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Nvidia wirft Samsung Patentverletzung vor, Samsung reagiert mit mit Anschuldigungen zu irreführenden Benchmarks. Ein kleines Unternehmen gerät dabei zwischen die Fronten.

Anzeige

Auf Klage folgt Gegenklage: Nvidia bezeichnet in seinem Blog Samsungs aktuelles juristisches Manöver als "vorhersehbare Taktik". Das US-Unternehmen hatte im September 2014 den koreanischen Konkurrenten sowie Qualcomm wegen Verletzung von Patenten verklagt. Samsung reagiert jetzt mit einer eigenen Klage, die Nvidia beschuldigt, verzerrte und geschönte Benchmarks von der 32-Bit-Version des Tegra K1 im Shield-Tablet veröffentlicht zu haben.

In eigenen Tests, die Nvidia nun erneut vorgelegt hat, ist der K1 mit Shield in fast allen Benchmarks schneller als der Exynos 5433 von Samsung, der im Galaxy Note 4 gemessen wurde. Nvidia behauptet, dass beide Geräte "out of the box" getestet wurden - also offenbar mit Werkseinstellungen. Daher, so Nvidia, seien die Vorwürfe schlicht falsch.

  • Nvidias umstrittene Benchmarks (Bild: Nvidia)
Nvidias umstrittene Benchmarks (Bild: Nvidia)

In der Klage von Samsung, die bei Slideshare einsehbar ist, wird auch Velocity Micro Patentverletzung vorgeworfen. Das US-Unternehmen stellt vor allem Gaming-PCs mit Nvidia-Grafikkarten her und bewirbt seine Produkte recht aggressiv. Es ist keine neue Taktik, auch den Kunden eines Patentinhabers quasi als Beleg in Patentstreits zu verwickeln. Nvidia stellt sich hinter seinen Kunden: "Das ist nicht Velocitys Kampf". Nach Meinung des Geforce- und Tegra-Herstellers will Samsung den Prozess in Virgina führen, wo Velocity angesiedelt ist. Dieser Bundesstaat soll laut Nvidia schneller Verhandlungen eröffnen, als es bei anderen Gerichtsorten in den USA üblich ist.

Das Spiel aus Klage und Gegenklage ist bei Patentstreitigkeiten das übliche Prozedere. Beide Unternehmen werfen sich wechselseitige Verletzungen der geschützten Erfindungen vor, um sich schließlich auf einen Vergleich zu einigen. Dabei wird in der Regel beiden Firmen die Nutzung der Patente des anderen erlaubt, oft werden dabei auch Zeiträume und Lizenzzahlungen vereinbart.


eye home zur Startseite
TTX 12. Nov 2014

Richtig, die einzig relevante Frage ist, wer merkt es...und wie viele Minen sind...

Dwalinn 12. Nov 2014

Also wenn ich mir das schon wünschen könnte dann will ich lieber als ein Erfinder (Genie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  2. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Leipzig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,97€/69,97€
  2. 6,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Schon bezeichnend das illegale Addons in Kodi...

    StefanGrossmann | 07:09

  2. Re: sehr interessant

    nille02 | 07:08

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    ML82 | 07:06

  4. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Hakuro | 06:57

  5. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ML82 | 06:55


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel