Abo
  • Services:
Anzeige
Fab8 von Globalfoundries am Saratoga Lake im Bundesstaat New York
Fab8 von Globalfoundries am Saratoga Lake im Bundesstaat New York

ARM-SoCs Apples Chips kommen bald von Globalfoundries

Nicht mehr nur Samsung, sondern auch AMDs ehemalige Fertigungssparte Globalfoundries soll bald die Chips für iPhone und iPad herstellen. Dies will eine US-Tageszeitung erfahren haben, die unweit der Fab 8 von Globalfoundries erscheint.

Anzeige

Nicht mehr nur "Designed by Apple in California" könnte bald auf den i-Geräten stehen, sondern auch "Chips made in the USA", denn die Chipfabrik von Globalfoundries im US-Bundesstaat New York soll künftig die SoCs herstellen. Dies berichtete die Zeitung Times Union, die in der Stadt Albany erscheint, von der die Fab 8 von Globalfoundries nur rund 30 Kilometer entfernt ist.

Bisher kommen die Bausteine für iPhones und iPads von Samsung. Das koreanische Unternehmen ist aber laut dem Bericht derzeit dabei, mit eigenen Ingenieuren in New York die Produktion bei Globalfoundries vorzubereiten. Dazu soll neben der eigentlichen Chipfabrik namens Fab 8 auch das Entwicklungszentrum Fab 8.1 genutzt werden, das Globalfoundries nach und nach in Betrieb nimmt. Voll ausgebaut sein soll Fab 8.1 erst im Jahr 2014.

Mit diesem Entwicklungszentrum will der Chiphersteller, der 2007 aus der Aufspaltung von AMD hervorging, seinen Kunden zu schnelleren Marktstarts verhelfen. Komplexe Bausteine wie ein System-on-a-Chip müssen, auch wenn sie schon in einer anderen Fabrik hergestellt werden, vor dem Wechsel auf eine neue Fertigungslinie an deren Gegebenheiten angepasst werden. Das betrifft insbesondere besonders sparsame Bausteine, bei denen Teile der Schaltung auf die beim neuen Auftragshersteller verwendeten Transistorbauformen hin optimiert werden können.

Zu einem entscheidenden Punkt macht der Bericht von Times Union aber keine Angaben: der von Golbalfoundries erreichten Strukturbreite in der Fab 8. Laut Globalfoundries letzten offiziellen Angaben von Mitte des Jahres 2013 kann das Unternehmen SoCs im Low-Power-Prozess mit 28 Nanometern herstellen. Mit gleicher Strukturbreite wird auch das aktuelle A7-SoC hergestellt, das im iPhone 5s und den neuen iPads eingesetzt wird. Für künftige Chips wie den auch von TSMC hergestellten A8 und A9 werden jedoch kleinere Strukturbreiten erwartet.

Ebenso ist nicht bekannt, ob Samsung den Auftrag von Apple selbst verliert oder die bisherige Produktion nur an Globalfoundries auslagert. Möglich wäre das wohl, weil Globalfoundries, IBM und Samsung als Common Platform eine Technologiepartnerschaft geschlossen haben. Globalfoundries wollte zu dem Bericht von Times Union nicht Stellung nehmen.


eye home zur Startseite
g0r3 12. Nov 2013

... ja noch rechtzeitig ausgestiegen, bevor der Laden so richtig profitabel wurde. Puh...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, München
  4. Axivion GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  2. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  3. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  4. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  5. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst

  6. Neuronales Netzwerk

    Algorithmus erstellt 3D-Gesichtsmodell aus einzelnem Foto

  7. Cloud

    AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

  8. Dateiaustausch

    Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher

  9. Parkplatz-Erkennung

    Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  10. Ice Lake

    Intel plant CPUs mit 10+ nm vom Tablet bis zum Supercomputer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Patch? Sorry, aber das ist ein simples...

    Slartie | 13:38

  2. Re: Elektrogenerator

    M.P. | 13:36

  3. Re: Nur damit ich es verstanden habe...

    My1 | 13:36

  4. Re: Mit Sensor erkennen ob Stecker drin steckt?!

    PiranhA | 13:35

  5. Re: Welcome back Mainframe!

    Proctrap | 13:34


  1. 13:20

  2. 13:10

  3. 12:52

  4. 12:07

  5. 11:51

  6. 11:16

  7. 10:00

  8. 09:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel