Abo
  • IT-Karriere:

ARM-Server: Cray und Microsoft nutzen Caviums Thunder X2

Gleich zwei große Hersteller bauen ARM-Server, beide verwenden eine Version des Thunder X2 mit bis zu 54 Kernen: Cray integriert sie in die XC50-Einschübe, Microsoft in die Azure-Knoten. Die Chips sind damit eine Alternative zu x86-CPUs von AMD und Intel.

Artikel veröffentlicht am ,
XC-Server
XC-Server (Bild: Cray)

Cray wird künftig ARM-Chips in seinen XC50-Servern einsetzen und Microsoft bei seinen Azure-Systemen für Project Olympus. Das gaben beide Hersteller auf der Supercomputing 2017, einer alljährlichen Konferenz für High Performance Computing (HPC), bekannt. Cray und Microsoft verwenden die Cavium Thunder X2, das sind ARM-basierte Prozessoren mit bis zu 54 CPU-Kernen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg

Die XC50-Cluster von Cray gibt es bisher nur mit Intels Xeon-Chips bis hin zu den aktuellen Skylake-SP mit 28 Cores. Die Systeme mit zwei Thunder X2 können mit bis zu 512 GByte DDR4-Speicher bei 240 GByte die Sekunde Datentransferrate ausgerüstet werden, da Cray insgesamt zwölf Kanäle bestückt. Passend dazu werden die Nodes mit optimiertem Compiler und Linux ausgeliefert. Die Blades können in den XC50-Schränken mit x86-Xeon-Einschüben kombiniert werden, auch solche mit Tesla P100 oder Xeon Phi sind möglich. Cray liefert die XC50-Cluster mit den Thunder X2 ab dem zweiten Quartal 2018 aus.

Azure auf Thunder X2

Von Microsoft kommt das Project Olympus Cavium Thunder X2 Motherboard für die Azure-Server. Die Referenz-Platine nimmt zwei spezielle Thunder X2 mit Broadcoms Vulcan-Technik und 32 Kernen sowie je 195 Watt thermischer Verlustleistung auf und hat 24 Speicher-Slots aufgeteilt auf 16 Kanäle. Bei zwei DIMMs pro Channel (2DPC) sinkt die Geschwindigkeit von DDR4-2667 auf DDR4-2400, maximal sind 1 TByte RAM möglich. Bei 64 GByte pro Modul sollten es allerdings 1,5 TByte sein. Neben RDIMMs werden auch nicht flüchtige NVDIMMs angesprochen. Das Board unterstützt vier Sata-6-GBit/s-Ports und vier PCIe-x16-Steckplätze für Beschleuniger, es können fünf M.2-NVMe-SSDs montiert werden.

Microsoft verwendet eine ARM64-kompatible Version von Windows Server, genauso wie bei Qualcomms Centriq 2400. Die haben mit 48 etwas weniger Kerne und sind dank 10-nm-Herstellungsverfahren mit 120 Watt sparsamer, könnten aber dennoch schneller rechnen. Project Olympus gibt es auch mit AMDs Epyc-CPUs und mit Intels Xeon Scalable Processors.

Mit HPE hat zudem ein dritter großer Hersteller ein ARM-System angekündigt: Das Apollo 70 nutzt ebenfalls den Thunder X2 von Cavium, es gibt aber bisher keine Details dazu.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)

spambox 20. Nov 2017

UI....kalt erwischt. Hätte meine Frage ja echt selbst beantworten können. ;)


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /