Abo
  • Services:
Anzeige
Rockchip erstellt einen rudimentären DRM-Treiber für den RK3288-SoC.
Rockchip erstellt einen rudimentären DRM-Treiber für den RK3288-SoC. (Bild: Rockchip)

ARM: Rockchip erstellt Linux-DRM-Treiber für neuen SoC

Ein Rockchip-Entwickler hat einen Linux-Grafiktreiber für den RK3288-SoC begonnen. Der Quad-Core-ARM-Chip besitzt eine Mali-T7-GPU. Viele Funktionen hat der Treiber aber noch nicht, da ARM diese nicht freigibt.

Anzeige

Für den ARM-SoC RK3288 von Rockchip hat der bei dem chinesischen Unternehmen angestellte Entwickler Mark Yao nun einen DRM-Treiber für den Linux-Kernel auf der Mailingliste des Projekts veröffentlicht. Der SoC verwendet eine Quad-Core-CPU der ARM-Architektur Cortex-A17 sowie eine Mali-T764 als GPU.

Der nun veröffentlichte Patch scheint zunächst vielversprechend für eine freie Unterstützung der Mali-GPUs, doch der Treiber unterstützt lediglich das Kernel-Mode-Setting zum Initialisieren der Hardware und erlaubt die Buffer-Verwaltung im Userspace. Darüber hinaus erlaubt der Treiber LVDS- und eDP-Verbindungen, die auf einem Entwicklerboard mit dem Chip getestet wurden.

Viel mehr als das Anschalten des Displays lässt sich mit dem Treiber also derzeit nicht anstellen. Denn die Hardwarebeschleunigung zur 2D- oder 3D-Darstellung ist explizit von dem Treiber ausgenommen, da das "geistige Eigentum dafür bei anderen" liege. Damit ist ARM gemeint, das sein Design der Mali-GPU an Unternehmen wie Rockchip lizenziert, welche dann ein tatsächliches Produkt daraus erstellen.

ARM scheint also weiterhin nicht viel daran gelegen zu sein, einen freien Treiber für die selbst erstellten GPUs bereitzustellen. Der Hersteller wird vorerst weiter auf proprietäre Treiber setzen, auch wenn die Lizenznehmer sich aktiv an der Entwicklung von freien Linux-Treibern beteiligen. Diese Blockadehaltung wird immer wieder von Kernel-Hackern kritisiert, allen voran durch Luc Verhaegen, der mit dem Lima-Treiber an einer komplett freien Implementierung per Reverse-Engineering arbeitet. Verhaegen geht aber davon aus, dass ein steigender Druck verschiedener Markt-Teilnehmer dazu führen könnte, dass ARM bald seine Strategie ändert.


eye home zur Startseite
Casandro 09. Aug 2014

ARM veröffentlicht ja ziemlich viel. Das Problem ist nur, dass man halt keinen ARM kauft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Google Paranoia

    ikso | 09:58

  2. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    das_mav | 09:56

  3. Re: Ich werde google sicher nicht meine...

    ikso | 09:53

  4. Re: Ein ungefährer Zeitrahmen in dem das Leck...

    das_mav | 09:51

  5. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    ikso | 09:49


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel