ARM-Plattform: Apple Silicon soll Thunderbolt unterstützen

Auch wenn Apple bei Intel-Prozessoren aussteige, werde Thunderbolt in neuen Macs bleiben, teilte das Unternehmen mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Kabel und Stecker für Thunderbolt 4
Kabel und Stecker für Thunderbolt 4 (Bild: Intel)

Thunderbolt-Geräte müssen nicht aussortiert werden, wenn Apple Ende 2020 oder Anfang 2021 die ersten Macs mit Apple Silicon ausliefert. Da Apples ARM-basierte Developer Transition Kit nur über Standard-USB-C-Anschlüsse verfügt, wurde der Eindruck noch verstärkt, dass Thunderbolt passé ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Techniker (w/m/d) Floorwalker Fieldservice
    Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. IT Engineer Datacenter (w/m/d) - Spezialisierung Linux, DevOps
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Nach einer Anfrage von The Verge teilte Apple mit, dass weiterhin Intels Thunderbolt-USB-C-Konnektivitätsstandard unterstützt wird: "Wir setzen uns weiterhin für die Zukunft von Thunderbolt ein und werden es in Macs mit Apple Silicon unterstützen", teilte ein Apple-Sprecher mit.

Apple hat bisher Thunderbolt nur auf der Mac-Plattform unterstützt - die iPad Pro mit USB-C-Anschluss unterstützen Thunderbolt nicht. Ob sich dies in Zukunft ändern wird, ist nicht bekannt.

Kurz vor dem Bericht wurde von Intel Thunderbolt 4 angekündigt, das zwar keine höhere Geschwindigkeit, aber mehr Funktionen bietet. So müssen Geräte entweder zwei 4K-Displays oder ein 8K-Display unterstützen. Außerdem wurden die PCIe-Datenübertragungsgeschwindigkeiten auf bis zu 32 GBit/s erhöht.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In einem anderen Zusammenhang müssen Apple-Fans aber auf Gewohntes verzichten. In den ARM-Chips werden eigene Grafikeinheiten arbeiten. Macs wird es künftig nicht mehr mit Geforce- oder Radeon-Grafik geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /