• IT-Karriere:
  • Services:

ARM: GPU-Computing für unterwegs

Nicht nur High-End-GPUs im Desktop-Bereich können der CPU Rechenarbeit abnehmen, das will ARM mit seiner GPU Mali-T604 beweisen und lässt sie von der Khronos Group für OpenCL 1.1 zertifizieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mali-T600 ist fit für OpenCL 1.1
Mali-T600 ist fit für OpenCL 1.1 (Bild: ARM)

ARM will das Thema GPU-Computing auch bei mobilen Geräten, im Embedded-Bereich und bei Fernsehern etablieren. Dabei werden Rechenaufgaben von der GPU statt der CPU abgewickelt, um diese zu entlasten. Das aber setzt voraus, dass im jeweiligen Gerät eine GPU steckt, die dazu in der Lage ist.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Siegen
  2. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg

Nach Ansicht von ARM ist auch seine mobile GPU Mali-T604 für GPU-Computing geeignet. Um das zu beweisen, hat ARM sie bei der Khronos Group zur Zertifizierung für OpenCL 1.1 eingereicht. Die Schnittstelle wird auch im Desktopbereich verwendet, so dass Entwickler auf ARM-Geräten mit Mali-GPU die gleichen Methoden nutzen können.

Laut ARM wurde die GPU-Serie Mali-T600 von Grund auf für GPU-Computing entwickelt: Die GPUs verfügen über eine skalierbare Multicore- und Multipipeline-Architektur und unterstützen unter anderem Funktionen wie native Skalar- und Vektor-Operationen sowie statisches und dynamisches Kompilieren.

Nutzer sollen so mehr Leistung und längere Akkulaufzeiten erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

spambox 04. Aug 2012

Dass GPU-Computing auch bei ARM Chips möglich ist, war ja klar. Ich freu mich, dass das...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Disney+: Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
Disney+
Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen

Disney+ bietet auf den meisten Fire-TV-Modellen nur Stereoklang.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis
  2. Disney+ im Nachtest Lücken im Sortiment und technische Probleme
  3. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

      •  /